Wichtig, Wichtiger: Online-PR

Eine aktuelle Studie zur Arbeit der Kommunikationsabteilungen in den Unternehmen zeigt äußerst klare Ergebnisse: Online-PR ist sehr wichtig, wird aber noch wichtiger und hat Print überholt. Befragt wurden über 500 Verantwortliche aus Unternehmen und Agenturen.

Zu den Zahlen:

  • Online-PR ist zukünftig nicht mehr wegzudenken: 86%
  • Social Media ist zukünftig nicht mehr wegzudenken: 82%
  • Social Media beeinflusst zukünftig die Unternehmenskommunikation: 87%
  • Print Medien beeinflussen zukünftig die Unternehmenskommunikation: 57%
  • Die wichtigsten Einzel-Werkzeuge der Unternehmenskommunikation:
    • Online-Presseverteiler: 35%
    • Monitoring: 35%
    • klass. Presseverteiler: 33%
  • Content Marketing ist Schwerpunkt der Arbeit: 63%
  • Content Marketing ist zukünftiger Schwerpunkt der Arbeit: 75%
  • Anstieg der Wichtigkeit suchmaschinenoptimierter Online-PR: um 20%
Alles in allem klare Trends, die das Thema „Content“ noch stärker in die PR-Abteilungen rücken, während „Unterhaltung“ beim Marketing organisiert wird. Bleibt die Frage, wer sich denn nun des Themas Communities annimmt? Der Kundenservice ist vielleicht nicht die richtige Stelle.
So fassen die Ersteller der Studie zusammen:

„Die Studie zeigt deutlich, dass die tägliche Unternehmenskommunikation verstärkt online stattfindet.“ Melanie Tamblé, Online-Marketing-Spezialistin und Betreiber von PR-Gateway.

Große Worte leicht ausgesprochen. Via Unternehmen setzen auf Online-PR und Social Media

Bildquelle: KMU Marketing Blog – Siegeszug der Online-PR