Die Zukunft der Werbung

Im Sprachgebrauch der meisten Kommunikationsberater gibt es diesen Satz von der sinkenden Wirkung von Fernsehwerbung. Nach dieser Aussage wird sie immer teurer und immer wirkungsloser. Besonders beliebt ist in den USA das Beispiel mit digitalen Videorekordern (DVR), die es erlauben, Werbung automatisch heraus zu schneiden.

Die Advertising Research Foundation hat – als unabhängige Organisation – diese Mythen untersucht und kommt zum gegenteiligen Ergebnis. Grundlage der Untersuchung waren sieben Datenbanken und 388 Studien.

Das Ergebnis:

  • TV Werbung ist effektiver, als noch vor 10 Jahren
  • Sie wirkt gleich, egal ob jemand einen DVR benutzt oder nicht
  • 22% – 30% der Mundpropaganda (Word-of-Mouth, WoM) wurden direkt von Werbung getrieben
  • dabei ist die eigentliche indirekte Wirkung noch nicht eingerechnet
  • Print- Werbung erzeugt eine höhere Kaufneigung, als TV
  • Online- Suchmaschinen- Werbung erzeugt eine höhere Kaufneigung pro Konsumenten, als Bannerwerbung
  • Bannerwerbung wiederum erzeugt eine höhere gesamte Kaufneigung aufgrund der Reichweite
  • Such- und Bannerwerbung zusammen steigern diese Effekte

Dabei werden klassische Kennzahlen bestätigt: eine Steigerung von 1% in den Werbeausgaben, steigert die Verkäufe oder Marktanteile um 0,1%, wobei Werbung für neue Produkte Steigerungen von bis zu 250% erreichen.

Werbung wirkt. (<- Punkt)

>> via Advertising Age: Future of Advertising? Print, TV, Online Ads

2 Gedanken zu „Die Zukunft der Werbung

Kommentare sind geschlossen.