Die Grafik zum Return (ROI) von Social Media ist sicher schon 10x durchs ganze Internet gejagt worden, aber zum einen findet man besser, was man selbst gespeichert hat und zum anderen hab ich dazu noch was zu sagen. Die Grafik zeigt nämlich nicht nur den ROI von Social Media, sondern vor allem auch, wo es wie eingesetzt wird – nicht theoretisch, sondern in der Unternehmenspraxis. Das heisst nicht, daß alles optimal ist, aber eben so, wie es derzeit in den Unternehmen geht.

Die wichtigste Information ist sicherlich: was genau messen Marketers überhaupt? Das nämlich sagt uns, wofür die Unternehmen Social Media einsetzen und was heutzutage überhaupt sinnvoll gemessen werden kann. Sicherlich bildet die Häuigkeit eines Meßkriteriums auch die Dynamik des Einsatzes von Social Media ab – heisst, wer länger dabei ist, misst auch mehr. Die Meßkriterien geordnet nach Einsatzhäufigkeit – und der Marketingbereich der betroffen ist:

  1. Site Traffic (Zugriffszahlen auf die Webseiten, 68%) – Online Marketing
  2. Conversion (Umsetzung von Traffic in definierte Ziele, 66%) – Online Marketing
  3. Anzahl positiver Aussagen (63%) – PR
  4. Anzahl der Fans (63%) – Online Marketing, PR, Werbung
  5. Revenue (Umsatz, 50%) – Vertrieb
  6. Contributers (Anzahl aktiver Fans, 50%) – PR, Werbung
  7. Page Views (Seitenaufrufe, 43%) – Online Marketing
  8. Anzahl der Beiträge (42%) – PR
  9. Anzahl der Erwähnungen (41%) – PR
  10. Average Order Value (Auftragsvolumen pro Person, 23%) – Vertrieb
  11. Reduced Returns (Rückläuferquote, 16%) – Kundenservice
  12. Increased Channel Sales (Effizienz der Vertriebskanäle, 15%) – Vertrieb
  13. Reduced Call Volume (Effizienz der Kommunikationskanäle, 12%) – Kundenservice
  14. Anzahl der Unternehmen, die nicht messen: 7%

Auch wenn es „Social Media ROI“ heisst – da ist ganz schön viel Web 1.0 und klassisches Marketing dabei, findest du nicht auch? Die Bereiche, in denen Social Media effizient eingesetzt werden kann, sind so vielfältig, wie die Unternehmen selbst – auch das eine alte Erfahrung mit digitalen Technologien. Besonders erfolgreich ist der Einsatz zur Zeit im Online Marketing selber, in PR und Marketingkommunikation, sowie im Vertrieb und im Kundenservice.

Interessant ist auch, daß diese Meßkriterien völlig unabhängig davon sind, ob das Unternehmen im B2C oder im B2B Bereich tätig ist. Für B2B sind aber diese Ergebnisse noch spannend:

  1. 72% sagen, daß Social Media bei der Erreichung von Geschäftsabschlüssen geholfen hat
  2. 65% sagen, daß Ihr Ranking in Suchmaschinen verbessert wurde – bei einem Aufwand von mind. 6h / Woche
  3. 45% sagen, daß sie neue Partnerschaften durch Social Media gewonnen haben

Die wichtigsten Plattformen für den Ausbau des Social Media Marketing sind in dieser Reihenfolge:

  1. Youtube
  2. Facebook
  3. Blogs
  4. Twitter
  5. LinkedIn

Immer wieder kommt die Frage: wie machen wir das Monitoring für Soziale Medien? Und immer wieder kommt die Antwort: das hängt von den Zielen ab. Deswegen gibt es diesen Bereich der Infografik auch als Bild – das bleibt besser hängen (Klicken) – mögliche Ziele durch Social Media:

Und um die Eingangsfrage aus der Überschrift zu beantworten: Social Media können in vier Unternehmensbereichen Nutzen entfalten:

Organisation: können Kosten optimiert werden?
Marke: Wurde die Wahrnehmung der Marke verbessert?
Risikomanagement: Sind Sie besser auf den Umgang mit Krisen vorbereitet?
Digital: Hat die Marke den Nutzen Ihrer Digitalen Assets ausgeweitet?

Zum Abschluß habe ich noch was für die digitalen Jäger und Sammler: die gesamte Infografik „Der ROI von Social Media zum Download als PDF.

Zum gleichen Thema

(Leser: 3.856)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.