Unternehmen fragen sich, ob Ihr Zuwachs an Fans auf den Facebookseiten ok ist, oder schlecht, oder vielleicht sogar super? Die Frage ist nicht immer leicht zu beantworten. Ich stelle aber eine ganz andere Frage:

Ist Fanwachstum die neue Klickrate?

Fangen wir vorne an. Um die Frage nach normalem Fanwachstum zu beantworten, braucht man Vergleichsdaten. Diese liefert das Fanpage Karma Blog mit einer Untersuchung von 60.000 Facebookseiten über drei Monate. Die Zahlen wurden wöchentlich ausgewertet, ein sinnvoller  Zeitraum. Doch bevor wir zu den Zahlen kommen:

Die Ergebnisse erinnern fundamental an die Klickrate (CTR – click through rate). Diese beliebte Meßzahl im Online Marketing liegt im Durchschnitt bei 0,1-1%. Jeder tausendste bis hunderste klickt. Sie kann auch darunter liegen und immer noch „normal“ sein, oder sogar extrem deutlich darüber. Aber soweit geht die Differenzierung selten. Die Klickrate ist der TKP des Web 1.0. Sie macht Dinge im Groben vergleichbar. Das macht sie soweit gut. Nur muss man halt genauer hinschauen, wenn man eigene Maßnahmen bewerten will. Soviel zur Warnung vorab.

Die erste Ähnlichkeit ist die Größe selbst: das Fanwachstum beträgt im durchschnittlichsten Durchschnitt 0.64%. Das liegt auch am gewählten Zeitraum, aber der macht Sinn. Klick jetzt, Engagement langsamer.

Die Ähnlichkeiten gehen aber noch weiter, denn grundlegend für das Fanwachstum sind organische Maßnahmen, die zu Likes, Kommentaren und Shares führen – im Wesentlichen also Klickgetrieben sind (was ein Wort ;-).

Durch gute Maßnahmen kann man das Fanwachstum steigern, schlechtere Zahlen sind ein Beleg für schlechte Arbeit, soweit die Studie.

Zugleich ist Wachstum ein grundlegendes Ziel im Marketing und Fanwachstum lässt sich auf verschiedene soziale Medien anwenden. Mit den bereits erbrachten Anmerkungen.

Damit bietet sie sich also als generelle Meßgröße an: TKP – CTR – FGR (= Fan Growth Rate, wir müssen da englisch bleiben ;-). Und wer Bedenken hat: Bei einem Wachstum von 0.64% kann selbst eine Fanpage mit 50Mill. Fans noch viele Jahre wachsen, bis sie 1 Mrd. Follower hat. Das Wort Schwanzvergleich verbitte ich mir an dieser Stelle. Es geht um harte kreative interaktive und inspirierende Arbeit. Womit wir bei den Zahlen wären:

  • Die Hälfte aller Seiten wächst nicht schneller als 0.64% pro Woche (= 25 Fans bei Basis von 1000 Fans).
  • Die besten 10% der untersuchten Seiten wachsen mit mehr als 2,2% pro Woche.
  • Branchen mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten sind Ernährung, Alkohol und Finanzen. Dabei haben Finanz-Seiten den höchsten Prozentsatz mit 0,9% pro Woche.
  • Wobei bei Finanzen die Engagement-Rate mit 0.2% nicht sehr hoch ist.
  • Ansonsten gilt: Je höher die Engagement-Rate ist, desto höher das Wachstum. (= durchschnittliche Anzahl an Likes, Kommentaren und Shares pro Tag geteilt durch die Anzahl an Fans.)
  • Größe der Fanpage unbedeutend: Eine Fanpage mit mehr als 5 Millionen Fans hat im Schnitt ein Wachstum von 0,57% – verglichen mit dem Wachstum von den kleinsten Seiten mit 0,63%, ist es weniger, aber nicht erheblich weniger.
  • Fazit: eine Kombination aus Interaktion und Wachstum ist der beste Weg

Das sind nur die wichtigsten Ausschnitte, um eigene Zahlen schnell vergleichen zu können. Die kompletten Ergebnisse der Studie gibt es hier – mehr noch – dort kann man schnell und einfach die Werte für die eigene Seite überprüfen lassen und mit dem Wettbewerb vergleichen.

Bild klicken für die volle Infografik von Fanpagekarma:

infographic_Fanpagekarma_Wachstum_Facebook_Fanseiten

Bildquelle: Screenshot aus der Infografik der Studie

Zum gleichen Thema

(Leser: 7.183)   Getagged mit
 

One Response to Wieviel Fanwachstum ist normal?

  1. Sehr aufschlussreicher Artikel. Gefällt mir, dass zu den Performance-Indikatoren auch der Kontext geliefert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.