BrandRepublik, mir noch bekannt als die coolen Icondesigner von WipeOut* ;-), haben eine Studie zur Markenführung im Web 2.0 veröffentlicht. Hier die drei wichtigsten Ergebnisse:

„- Knapp drei Viertel fühlen sich Marken näher verbunden, die mit ihnen in Social Networks interagieren
– Zwölf Prozent der Mitglieder in Facebook [von 110 Mill. aktiven Nutzern] haben sich als Fan einer bestimmten Marke geoutet. 23 Prozent der MySpace-Mitglieder [von 235 Mill. Mitgliedern] haben bereits eine Marke als Freund hinzugefügt
– Ebenfalls drei Viertel gaben an, dass sie sich ihrer Marke noch verbundener fühlen würden, wenn diese mit ihrer Social Network Repräsentanz auf Kommentare und Fragen reagieren würde.“

Passend dazu Web 2.0 Mobil:

„MySpace und Facebook nahmen laut der Analysten Spitzenplätze ein. Demnach surften mit ihrem Handy 70 Prozent auf MySpace und 67 Prozent auf Facebook.“

>> via dialog.digital: Kunden honorieren die Interaktion mit Marken im Web 2.0, und
>> GfM News: Studie: Mobile Social Networks – die Spitzenreiter MySpace und Facebook
>> * WipeOut – das Spiel, das die Playstation in den Markt gepusht hat. Gemacht von lauter unbekannten „Freaks“ wie BrandRepublic und den Chemical Brothers, die später Weltruhm erlangten. So wie die Playstation schnell 50% des Sony Gesamtumsatzes einbrachte.

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.867)   Getagged mit
 

One Response to MarkenNähe

  1. […] Steue­rung der Mar­ken­nähe. ii. Eine andere Stu­die dazu hatte ich schon 2008 auf dem Blog: Mar­ken­Nähe. Tagged with:  Marke • Markensteuerung • Social Media (Leser: […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.