Das E-Commerce-Center Handel hat in Zusammenarbeit vieler IHK's 1702 Unternehmen zur Internetnutzung befragt. Die erste Kurzauswertung gibt interessante und verlässliche Zahlen:

„den aktuellen Stand der Internetnutzung insbesondere in mittelständischen Handelsunternehmen untersucht“

Der Anteil der Händler, die noch überhaupt keinen Umsatz über das Web generieren, sank im B-to-C-Bereich von 26,8% im Jahr 2007 auf jetzt 22,8%. 32,1% der Händler generieren über 25 Prozent ihres Umsatzes über das Web.

Die bedeutendsten Nutzungsprobleme sind:

– Produkte / Dienstleistungen für Online-Vertrieb ungeeignet – 3,2
– fehlendes Know-How bezüglich Online-Marketing – 3,1
– Angst vor Preistransparenz / Preisverfall – 3,2
– Zweifel an Sicherheit (z.B. bei Datenübermittlung) – 3,2
– zu hohe Einführungskosten – 3,2
– zu hohe laufende Kosten – 3,0
– zu großer Zeitbedarf für Planung / Umsetzung – 3,7
– Kunden wollen keinen Online-Vertrieb – 3,0
– Kunden erwarten Mehrwerte im Online-Vertrieb – 3,2
– zu hohe Betrugswahrscheinlichkeit bei Online-Bestellungen – 3,1

Alles Punkte, die ein gutes eCommerce Konzept beantworten kann. Wir beraten gerne: Kontakt

>> Download Studie: Internet im Handel 2008 – Erste Ergebnisse
>> siehe auch: Internet World Business

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.014)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.