Amazon ist die größte Marke der Welt

Zum Beginn des Inter­net hiess es Con­tent — Com­mer­ce — Com­mu­ni­ty. Der Drei­klang beschreibt die Ent­wick­lung der gro­ßen Mar­ken. Zuerst ging es um Inhal­te — Con­tent. Net­scape und Goog­le waren die Gigan­ten. Dann ging es um Com­mer­ce, eBay und Ama­zon wur­den groß und grö­ßer. Dann kam Com­mu­ni­ty, mit den Mar­ken Face­book und Twit­ter.

Just heu­te hat sich Ama­zon den ers­ten Platz erobert: Die Mar­ke führt das Brand Finan­ce Glo­bal 500 Ran­king.
Sind wir nach der Con­tent Mar­ke­ting Pha­se zurück bei Com­mer­ce? 

Jeff Bezos once said that ‘brands are more important online than they are in the phy­si­cal world’. He has pro­ved him­s­elf right by choo­sing the name Ama­zon, known as the lar­gest, most power­ful river in the world, as 23 years later the Ama­zon brand car­ri­es all befo­re it as an unstopp­a­ble force.” David Haigh, CEO of Brand Finan­ce

Nun — viel­leicht sind es gar nicht die Funk­tio­nen, son­dern die Mar­ken, die das Wachs­tum und die Gesund­heit der Fir­men steu­ern?!

Es ist schon erstaun­lich, was aus dem “Online-Buch­händ­ler” gewor­den ist. In jedem Fall hat Ama­zon die gan­ze Men­ge ech­tes Busi­ness, statt nur Wer­be­gel­der zu bie­ten.

Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on geht wei­ter. Sie bestimmt die Ent­wick­lun­gen und der Welt. So kann es nicht ver­wun­dern, daß die Spit­ze des welt­wei­ten Brand Ran­kings aus­schließ­lich von Tech­no­lo­gie­fir­men belegt wird.

Digi­tal era is now as tech­no­lo­gy brands make their way up the ranks” David Haigh

Wer auch immer mit der Trans­for­ma­ti­on heu­te begin­nen will, die Top­mar­ken geben seit Lan­gem den Weg vor. Aber in der Zukunft des 21. Jahr­hun­derts ist sicher­lich noch Platz für Mar­ken und Bedürf­nis­se, die jetzt noch gar kei­nen Namen haben.

Bild­quel­le: http://brandirectory.com/Brand-Finance-Global-500-Report.pdf

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar