Bei Kreativität denken viele Menschen an Kinder, Bunt, Künstler, Mysterium – aber es geht auch anders. TRIZ ist ein struktureller Ansatz, der in Russland entwickelt wurde. Nach Sichtung sehr vieler Patente, bemerkten die Forscher, daß die Meta- Prinzipien von Erfindungen sich ähneln. Daraus bildeten sie ein Substrat von „40 Prinzipien für Innovation“, die im Laufe der Zeit Grundlage für eine große Anzahl erfolgreicher Innovationen wurde.

Ein Beispiel:
– Prinzip 1: Zerlegung
Ein Klassiker im Marketing. Denken wir nur an den iPod – dazu gehören etliche andere Angebote wie iTunes. Das eigentliche Angebot – mobil Musik hören – wurde in einige Teile zergliedert. Dadurch kann jeder einzelne Teil besser werden.

10 von 40 Prinzipien genügen, um brauchbare Lösungsansätze für ca. 60 % aller Aufgabenstellungen zu finden:* 35. Veränderung der physikalischen und chemischen Eigenschaften
* 10. Vorherige Wirkung
* 1. Zerlegung
* 28. Ersetzen des mechanischen Systems
* 2. Abtrennung
* 15. Dynamisierung
* 19. Periodische Wirkung
* 18. Ausnutzung mechanischer Schwingungen
* 32. Farbveränderung
* 13. Funktionsumkehr (Inversion)

>> via Fujitsu Siemens: Open Innovation Community
>> TRIZ: Wikipedia

Zum gleichen Thema

(Leser: 1.551)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.