Mobile Computing auf der CeBIT Webciety 2012

Ich bin spät dran. So lang­sam ver­schwin­den die Details. Aber die Top3 bekom­me ich noch zusam­men: hier also das Wich­tigs­te aus dem Panel zum Mobi­le Com­pu­ting auf der Web­cie­ty 2012:

Top 1) Mobile ist Standard

Alle Exper­ten waren sich einig: der Mobi­le Com­pu­ting Bereich ist end­gül­tig als Stan­dard­sek­tor im digi­ta­len Mar­ke­ting ange­kom­men. Die Reich­wei­ten und die Mög­lich­kei­ten sind enorm, damit aber auch die Her­aus­for­de­run­gen, die rich­ti­ge Stra­te­gie und Maß­nah­men zu fin­den. Any­way: Mobi­le darf in kei­nem Mar­ke­ting­mix mehr feh­len und sei es nur die mobi­le oder repon­si­ve Web­sei­te, aber

Top 2) Mobile ist nicht gleich Lokal

In der der­zei­ti­gen Dis­kus­si­on wer­den die Begrif­fe lus­tig gemischt. Damit kommt man nicht wei­ter. Schon der Begriff Mobi­le muss geklärt sein: ist das mobi­le Gerät gemeint (das all­zu­oft gar nicht mobil ver­wen­det wird), oder die mobi­le Nut­zung. Die­se grund­le­gen­de Tren­nung wirkt sich direkt auf die Ansät­ze aus: machen wir etwas für ein Gerät oder für einen Anwen­dungs­fall (use case)? “Lokal” wäre dann ein Spe­zi­al­fall der Nut­zung eines mobi­len Gerä­tes wäh­rend einer mobi­len Nut­zung an einem Ort. Dabei kön­nen die meis­ten mobi­len Gerä­te Orte gar nicht genau bestim­men! Aus­nah­me: GPS- Gerä­te. Geo­cacher kön­nen da ein Lied von sin­gen. Denn

Top 3) NFC wird der Durchbruch fürs mobile Computing

Erst wenn die Loka­li­sie­rung des Gerä­tes auto­ma­tisch erfolgt, wird mobi­le, local Com­pu­ting zu einer Mas­sen­an­wen­dung. Vor­her braucht man Krü­cken, wie die­se unsäg­li­chen Bar­codes. Bes­ser sind in jedem Fall Trans­pon­der wie RFID oder die erwei­ter­ten Mög­lich­kei­ten von NFC Trans­pon­dern. Bis das pas­siert, muss aber noch eine klit­ze­klei­ne Sache geklärt sein: kön­nen sich die Anbie­ter von Infra­struk­tur und Hard­ware auf einen Stan­dard eini­gen oder ver­su­chen wie­der alle, eine eige­ne Macht­po­si­ti­on auf­zu­bau­en? So sehr ich die Unter­neh­men ver­ste­he, aber bei NFC macht das kei­nen Sinn. Die Tech­no­lo­gie weisst auf eine glo­ba­le Infra­struk­tur, braucht also glo­ba­le Stan­dards.
Dann aber kön­nen mobi­le End­ge­rä­te auto­ma­tisch loka­li­siert wer­den und die Band­brei­te poten­ti­el­ler (und sinn­vol­ler) Anwen­dun­gen wird sich maß­geb­lich erwei­tern.

Hier noch die Panel­teil­neh­mer (Sascha kam direkt vom Mobi­le World Con­gress, hier noch die High­lights auf sei­ner Platt­form Net­Book­News in Deutsch und in Eng­lisch):

Trend­the­ma: Mobil wird Lokal
Andrea Ander­heg­gen, Shop­ga­te
Sascha Pal­len­berg, Net­Book­News
Björn Negel­mann, Kon­gress Media GmbH
Rene Hent­schel, T-Sys­tems
Micha­el Dom­sal­la, KMTO

Bild­quel­le: Blog Mobi­le Com­pu­ting

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar