Vortrag und Diskussion beim Frühstück – mitten in Berlin. Diesmal zum Thema Integriertes Marketing mit Alternate Reality Games. Ein Werbeformat, das in den USA für viel Wirbel sorgt. Mich fragte mal jemand, wie man Kunden erreicht, die mit klass. Werbung nicht mehr zu erreichen sind. Nun, genau so:

Am 31. Januar startet auch bei uns „Cloverfield“ – ein Kino- Blockbuster, der über mehrere Monate im Voraus einen regelrechten Hype auslöste und zum Start alle Verkaufsrekorde toppte. Dazu hat man verschiedene Elemente des in Deutschland recht neuen Genre der Alternate Reality Games benutzt, die ein Produkt oder eine Dienstleistung gepaart mit einer fiktiven Story über die verschiedensten Medien verteilt inszenieren. Grund genug, sich dieses moderne Format einmal genauer anzusehen.
Als Alternate Reality Game (Kurzform: ARG) bezeichnet man ein auf verschiedene Medien zurückgreifendes Spiel, bei dem die Grenzen zwischen fiktiver Story und realen Erlebnissen bewusst verwischt wird. Häufig wird es zur Bewerbung eines Produktes oder einer Dienstleistung verwendet, ohne dieses direkt anzupreisen.

max. 30 Teilnehmer; Kosten: 25,-€ incl. Frühstücksbuffet
>> SocialWebWorld: Informationen zum Termin
>> zur Anmeldung
>> zum Thema: Kino Werbung 2.0
>> Connected Marketing: Alternate Reality Games

Hinweis: Nächste Möglichkeit ist die PreConferenz in Hamburg am 11.02. zur Konferenz Geschäftskonzepte für Social Media Projekte am 12.02. – mit dem Code KMTOARG kostet die Teilnahme nur 95,-€. -> mehr hier oder gleich anmelden

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.363)   Getagged mit
 

One Response to Marketing mit Alternate Reality Games

  1. Marketing mit Alternate Reality Games II
    Eine kleine Zusammenfassung der heutigen Veranstaltung, warum ARG's gut und wichtig für kommerzielle Kommunikation sind: zum einen aus taktisches zum anderen aus strategischen Gründen.

    Taktisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.