„Heute bleibt der Rechner kalt, wir sind mit iPhone oft im Wald.“ Eine schöne Hochzeit – die beiden sind füreinander gemacht. Das Internet ist grundsätzlich dort am Wertvollsten – und ich spreche vom realen Leben – wo man es mobil nutzen kann. Sind es die Fahrpläne der Öffentlichen, eMail oder sms, die spontane Restaurant- Suche in unbekannten Städten, oder einfach die Information, wo das geparkte Auto steht. Alles Informationen in Datenbanken, die ich dann abrufe, wenn ich sie benötige, eben unterwegs.

Aber die Nutzung von Web 2.0 Anwendungen, die derzeit im Lifestream eskalieren, ist noch viel stärker an meinen Alltag gebunden. Dieser ist überwiegend bewegt. Mal hier mal dort. Selbst die Raucherpause verlangt Bewegung und diese lässt sich nun zum Web 2.nullen nutzen.
Die verschiedensten Applikationen auf dem iPhone machen es möglich und Twitter ist das beste Beispiel. Hier ein Foto, da eine Nachricht oder News und Informationen zum Aufenthaltsort. Immer, überall. Das ist mobiles Computing und im Kern eben jede Menge Kommunikation. Wo geht das derzeit besser als auf dem iPhone. Es trifft den Lebensnerv einer ganzen digitalen Generation – in allen Altersgruppen.

Ich beobachte, wie eMail und Xing zu reinen Termin- Informationsmedien werden, manchmal noch zum Austausch gesammelter Informationen. Währenddessen wandert die Kommunikation ins Web 2.0 und auf das iPhone: Telefon, sms, eMail, Twitter, Facebook, Xing, Flickr, Youtube, Weblog. Gerne auch auf einem erfrischenden Waldspaziergang.

Aktuell: Apple hatte in diesem Jahr den 2. größten Zuwachs im Markenwert – nach Google, dessen Dienste auf dem iPhone viel Sinn machen).

>> via SLOGANS.DE: Best Global Brands – Die 100 wertvollsten Marken 2008

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.266)   Getagged mit
 

2 Responses to Das Web 2.0 und das iPhone

  1. KMTO sagt:

    Ich habe vorgestern mal nach Zahlen geschaut – im Augenblick sind es wohl ca. 5-600.000 iPhone's (incl. 25.ooo ePlus iPhone's)
    in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Tendenz stark steigend. T-Mobile wird das sicher stark pushen, weil es Ihr UMTS Netz endlich auslastet ;-) Heute erst kamen überall Gutscheine an, wenn man Freunde wirbt. Erinnert stark an die Invites der Web 2.o Seiten ;-)

  2. Kein Wunder, dass das iPhone auch im Bereich Marktanteile stark auf dem Vormasch ist. Laut einer aktuellen Studie der NPD Group (für deutsche Ohren ein etwas "gewöhnungsbedürftiger" Name…) ist es inzwischen das meist verkaufte Mobilftelefon in den USA und hat das Motorola Razor auf Platz 2 verwiesen (nachdem es 36 Monate den Spitzenplatz belegte).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.