Werbung im Web 2.0

Ein Fazit des gest­ri­gen Kon­gres­ses: Das Inter­net ist nicht ein Medi­um, es sind vie­le und Ihre Zahl wächst. Es exis­tie­ren u.a. vie­le Platt­for­men mit per­ma­nen­ten Nut­zer­zah­len zwi­schen 1–20 Mil­lio­nen, die sich gezielt mit Wer­bung bele­gen las­sen. Dabei sind über­wie­gen inter­ak­ti­ve Wer­be­for­men (oder Mar­ke­ting), statt klass. Web­wer­bung erfolg­reich. Da vie­le Unter­neh­men die­se Mög­lich­kei­ten kaum nut­zen, ent­ste­hen ech­te Chan­cen.

Die inter­es­san­tes­te Zahl: dank Open Soci­al wird es mög­lich, 300 Mil­lio­nen Nut­zer auf den ver­schie­dens­ten Platt­for­men zu errei­chen. Demo­gra­fi­sche Daten wer­den direkt gefil­tert. “Sozia­le Wer­bung” nutzt aber auch die Ver­bin­dun­gen zwi­schen Men­schen. Das ech­te “Ver­hal­ten­star­ge­ting” braucht noch etwas, ist aber im Prin­zip schon mög­lich. Wid­gets sind _die_ Maß­nah­me.

BMW Inno­va­ti­ons­mar­ke­ting­ma­na­ger Tony Dou­glas unter­teilt die Medi­en gekonnt in einen Short­tail (klass. Medi­en) und einen Long­tail.Im Long­tail gibt es “More com­ple­xi­ty but richer sound”. Zudem zeigt er, daß Auto­mo­ti­ve die am meis­ten geblogg­te Bran­che im Inter­net ist (500.000 Blogs tal­king about BMW), You­Tube kei­nes­wegs für Kids (50% über 35 Jah­re) und 95% der Auto­kun­den sich online infor­mie­ren.
Sei­ner Mei­nung nach ändert sich die Auf­ga­be der Mar­ken­füh­rung von “Kon­trol­le” zu “Ori­en­tie­rung”.

Kom­ple­xi­tät ist das The­ma Nr. 1 für Mar­ke­ting­ab­tei­lun­gen. Die Orga­ni­sa­tio­nen müs­sen eben­falls inte­griert wer­den.
Die nächs­te Her­aus­for­de­rung ist es, Kam­pa­gnen über einen län­ge­ren Zeit­raum zu den­ken und zu steu­ern.

Sehr span­nend: moreTV — umfas­sen­de Kon­ver­genz im TV. Im Kern wird der Fern­se­her digi­ta­li­siert, wobei ana­lo­ge und digi­ta­le Signa­le gekonnt kom­bi­niert wer­den. Inter­net wird über W-Lan inte­griert. Am bes­ten: die Ober­flä­che ist ein­fach und für Couch- Kar­tof­feln gemacht.

Nicht zuletzt: Das Vis­ta- Wid­get von YAVIDO ist spit­ze. Video- Radio neben der Arbeit ;-)

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar