Werbung & Fußball

Pünkt­lich zum heu­ti­gen Aus­schei­den Spiel der deut­schen Mann­schaft — eine Stu­die zum The­ma Wer­bung bei der Fuß­ball EM.

Wer­bung bei Groß­ver­an­stal­tun­gen wie der EM 2008 ist ein Quo­ten­ga­rant. Nicht, daß jeder Fuß­ball schaut, aber es sind doch mehr als bei einem Tat­ort — und dabei ist der Tat­ort oft span­nen­der. Pri­ce Water­hou­se hat nun die Wir­kung von Wer­bung bei der EM unter­sucht und kommt zu einem nüch­ter­nen Ergeb­nis:

“konn­ten 40 Pro­zent aller Befrag­ten kein Unter­neh­men nen­nen, das ihnen im Umfeld der EM auf­ge­fal­len ist”

Zudem wird Finanz-Pro­duk­ten, die das Label “EM” tra­gen, weni­ger ver­traut. Nichts also, was man sich nicht schon gedacht hät­te. Dazu kommt, daß man natür­lich nie weiß, wann die Eupho­rie und damit die Wer­be­wir­kung abebbt, um beim The­ma des Tages zu blei­ben.

Span­nen­der ist da schon die Unter­su­chung zum Mar­ken- Fit der Spie­ler- Mar­ken:

Oli­ver Kahn: Milch­pro­duk­te, Bier
Miros­lav Klo­se, Bas­ti­an Schwein­stei­ger: Kos­me­tik und Pfle­ge­pro­duk­ten
Phil­lip Lahm: sozia­le Wer­te (Ein­satz gegen Auto­bahn-Raser)
Lukas Podol­ski: Autos

» tagesschau.de: Wer­bung mit Fuß­ball-EM mäßig erfolg­reich

Nach­trag: Noch nie wur­den Erwar­tun­gen so schön ent­täuscht! Gra­tu­la­ti­on zu einer super Leis­tung!

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar