In jeder Bedeutung. Change.gov ist eine Website ganz im Sinne des Internet. Sie erlaubt die Mitgestaltung an der zukünftigen US Regierung. So eine Website sollte für jede Demokratie selbstverständlich sein! Nun wurde die Website um ein kleines Zeichen ergänzt: Creative Commons (s.a. unten im Blog). Damit wurde das klassische Urheberrecht ausgehebelt und durch das des Internet ersetzt.

Klein, aber immens wichtig: Die rechtlichen Bestimmungen sind fundamental für jede Organisation. Das Rechtssystem bestimmt letztlich, was wirklich machbar ist und was nicht.* Bei allen Überlegungen zu Internetstrategien – die Überlegung zum Urheberrecht ist fundamental und doch meist das Letzte, das gemacht wird. Im Kern ist kaum ein Unternemen bereit, eine solche Konsequenz zu ziehen. Aber ohne wird es nicht gehen. Natürlich, Unternehmen verdienen Ihr Geld durch das Urheberrecht. ABER:

Der Unterschied zwischen formaler Publikation und zumeist privater Kommunikation von Menschen, ist den Unternehmen immer noch nicht klar. Damit sind sie immer in der Versuchung, Internet Nutzer als Kriminelle abzustrafen – und automatisch auf der Verliererseite. Jüngstes Beispiel: George Lucas löscht die größte Star Wars-Bildersammlung auf Flickr

Eine Creatice Commons Lizenz ist damit der offensichtlichste Scheideweg für ein Unternehmen. Wie demokratisch ist die Organisation? Wenn sich Unternehmen über die Gestaltung der Rechte zu Informationen Ihrer Organisation nicht nur, aber auch im Internet ein klares Konzept zurecht gelegt haben, dann kann jeder sehen, wie weit sie sind.

Es geht ja nicht nur um juristische Fragen. Alle Publikationen einer öffentlichen Einrichtung in den USA sind per se „Public Domain“, also frei benutzbar. Es geht vielmehr darum:

„Zweitens: Es ist eine Botschaft – schon vor der Amtseinführung: Kultur, Information, politische Rede und Meinungsäußerung sollen frei sein. Und das soll deutlich und explizit gesagt werden. So explizit wie nur möglich.“ (CommonsBlog)

*Das war die erste Frage meiner mündlichen Abschlußprüfung im Diplom und ich werde sie nie vergessen: „Was ist grundlegend für ein Unternehmen? Das System aller rechtlichen Regelungen.“ (Dank dafür an Prof. Schreyögg)

>> via Spreeblick

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.454)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.