Wie geht PR im Social Web? Viele glauben, PR wäre Pressearbeit. Ist sie aber nicht. PR ist die Pflege von wichtigen Beziehungen (für ein Unternehmen). Dabei gibt es eine ganze Menge von Zielen, die mit einer ganzen Menge von Maßnahmen erreicht werden können. Zuviel für diesen Beitrag. Interessant ist aber, daß das, was man macht, oft eine ganz andere Wirkung erzielt. Oder andersherum – wenn ich mir Ziele setze, muss ich wissen, daß oft augenscheinlich unpassende Maßnahmen genau die  richtige Lösung darstellen.  Paradox? Nicht wirklich.

Im Social Web kann man auch PR machen. Ziemlich gut sogar. Das Social Web ist aber ein eigenes Medium, das anders funktioniert, als z.B. eine Zeitung. Ganz anders sogar. Es ist auch gar kein Medium, sondern ganz viele Medien. Zuviel für diesen Beitrag. Interessant ist aber, daß klassische Kommunikationsprozess auch im Web funktionieren.

Mirko Lange von talkabout communications hat sich enorm viel Mühe gemacht und eine fantastische Präsentation erarbeitet, die zeigt, wie man im Web 2.0 PR macht. Ein Chart möchte ich herausgreifen (größer auf Klick):

Kommunikation_Werte_Ergebnisse

Wie ich finde, eine großartige Übersicht zu den Tätigkeiten eines Community Managers, der eben auch ein PR 2.0 Mitarbeiter ist. Zugleich können wir Ziele (z.B. „Vertrauen aufbauen“) direkt in Kommunikations- Maßnahmen übersetzen („Teilhaben lassen“).

Die gesamte Präsentation ist die bisher beste PR- Übersicht für das Social Web, die ich bisher gesehen habe. Respekt! (Transportiert Kompetenz ;-)

Zum gleichen Thema

(Leser: 14.495)   Getagged mit
 

2 Responses to Public Relations im Web 2.0

  1. Mirko Lange sagt:

    Danke schön :-) *knicks*

  2. KMTO sagt:

    Das kann ich so nicht stehen lassen – ich mache den Knicks. Sehr gute Arbeit! (Und neidisch bin ich auch, daß wir die Zeit dafür nicht finden… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.