Politikkommunikation 2.0

… ist auf dem Weg — so das Fazit auf heise.de. Blogs und Web 2.0 Com­mu­nities sind in Deutsch­land auf der unte­ren Wich­tig­keits-Stu­fe poli­ti­scher Kom­mu­ni­ka­ti­ons- Maß­nah­men. Dabei sind “sozia­le Medi­en” per se gesell­schaft­lich und damit poli­tisch, wie zumin­dest Green­peace erkannt hat. Zwei wich­ti­ge Grün­de: i) Poli­ti­ker sind nicht so star­ke Mar­ken wie in den USA und ii) wer­den die Par­tei­en weni­ger über Spen­den finan­ziert.
Es ist ein wenig wie bei der Hen­ne und Ihrem Ei: da die Mög­lich­kei­ten kaum genutzt wer­den, funk­tio­nie­ren sie auch wenig — und das meint nicht die Tech­nik.

» hei­se online: Deut­sche Par­tei­en expe­ri­men­tie­ren im Netz
» Sli­desha­re, Bei­spie­le für Poli­tik­kom­mu­ni­ka­ti­on 2.0 (ab Folie 21–43)
» Bei­spiel SPD

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar