Online ist Leitmedium

Bevor ich mit der dicken Zahl kom­me ein Hin­weis. Irgend­wo in den Tie­fen die­ses Web­logs steht es schon: Online- Mar­ke­ting ist nicht nur die Wer­bung auf Web­sei­ten oder eine der ande­ren ca. 20 Maß­nah­men. Online ist vor allem die wach­sen­de Anzahl eige­ner Web­sites und Kanä­le, intern wie extern.

Wenn sich schon die meis­ten Agen­tu­ren von der Tren­nung der Dis­zi­pli­nen ver­ab­schie­det haben und Ihre Leis­tun­gen “Kom­mu­ni­ka­ti­on” nen­nen, dann muss man eben auch das in den Stu­di­en berück­sich­ti­gen. Fin­det die Kom­mu­ni­ka­ti­on über ana­lo­ge oder digi­ta­le Medi­en statt, so die ein­fa­che Fra­ge.
Unter­neh­men sind Medi­en und haben Medi­en. Nur wur­de lei­der bis­her die­ser Bereich nicht ein­ge­rech­net, wenn die Bud­gets in der Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­gli­chen wur­den:

“2008 wer­den die ame­ri­ka­ni­schen Unter­neh­men erst­mals mehr Geld in Online ste­cken als in Fern­seh-, Radio- und Kino­wer­bung zusam­men­ge­nom­men.”

Und da wir die­se däm­li­che Tren­nung nun ein für alle mal hin­ter uns haben, gilt es, völ­lig neue Stu­di­en zu ent­wi­ckeln, die der real exis­tie­ren­den inte­grier­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on und Cross­me­dia gerecht wer­den. Es darf wie­der über Qua­li­tät und Inhal­te gere­det wer­den, nicht nur über Quan­ti­tät und Reich­wei­te.

» via: Wer­ben & Ver­kau­fen: Online-Wer­bung über­holt in den USA erst­mals TV
» sie­he auch Webi­na­le Vor­trag: War­um Digi­tal Leit­me­di­um in der cross­me­dia­len Kom­mu­ni­ka­ti­on sein muss.

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar