Eine kleine Zusammenfassung der heutigen Veranstaltung, warum ARG's gut und wichtig für kommerzielle Kommunikation sind: zum einen aus taktischen zum anderen aus strategischen Gründen.

Taktisch ist es einfach clever, weil dieses neue Format kaum eingesetzt wird und viel Aufmerksamkeit erzeugt. Das Konzept erlaubt es, verschiedenste Angebot mit Kreativität zu plazieren. Sein beeindruckendes Erfolgspotential hat das Format mehrfach bewiesen.
ARG können wunderbar mit klassischen Maßnahmen kombiniert werden, da sie eine Marke sehr intensiv aufladen. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf ein Thema und schaffen damit die Vorraussetzung für die bessere Wirkung klassischer Kommunikation. In der Breitenwirkung fokussiert es auf die Kernbotschaften, in den Kernzielgruppen wird eine Marke „mit allen Sinnen“ erlebbar.

Aus strategischer Sicht können die Konzepte der ARG's auf klassische Kampagnen angewandt werden, denn sie sind im besten Sinne Konzepte für integrierte Kommunikation in verschiedensten Medien. Intensiver als beim Storytelling, wird die Kommunikationsstrategie mit Regeln und Abläufen versehen – m.a.W. die Interaktivität verleiht der Strategie Ihre starke Wirkung. Darüberhinaus werden die Medien im Sinne des „Spiels“ so eingesetzt, wie es Ihrem Charakter entspricht. Nicht zuletzt sorgt die Verbindung von realer und digitaler Welt für eine einfache Nutzung.

Die Triebkraft und der wesentliche Erfolgsfaktor ist schlicht die menschliche Neugierde. Und mal ehrlich: bei welcher Art der Werbung setzen sich Menschen derart intensiv mit Ihrer Marke auseinander? Vor allem Menschen, die mit klassischer Werbung immer schwerer zu erreichen sind.

Die nächste Veranstaltung zum Thema:
>> Social Media FORUM: Pre-Conference-Workshop
>> Marketing mit Alternate Reality Games I

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.478)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.