Die vier Marketing- Schwerpunkte 2010

Wor­auf soll sich ein Unter­neh­men 2010 im Mar­ke­ting fokus­sie­ren? Auf Anre­gung von Mark Hei­sing, bald Head of Digi­tal bei Edel­mann, sehe ich fol­gen­de vier Schwer­punk­te für das nächs­te Jahr:

Kon­zen­trie­ren, Kon­so­li­die­ren, Koope­rie­ren, Kom­mu­ni­zie­ren

  1. Kon­zen­trie­ren
    Vie­le Unter­neh­men haben sich in den letz­ten Jah­ren breit gemacht — sie sind in vie­le Geschäfts­fel­der expan­diert. Dabei hat die Mas­se nicht immer Qua­li­tät her­vor­ge­bracht. Es scheint immer schwe­rer, noch ent­spre­chen­de Mar­gen für neue Ange­bo­te zu rea­li­sie­ren. Auch die Märk­te sind in die Brei­te gegan­gen — und dabei immer dif­fe­ren­zier­ter gewor­den. Die Welt ist kom­ple­xer gewor­den.
    2010 ist das Jahr, indem Unter­neh­men die­ses Zustand ana­ly­sie­ren soll­ten um Ihre opti­ma­le Posi­ti­on zu bestim­men. Zum Teil kön­nen klas­si­sche Ange­bo­te opti­miert, viel­ver­spre­chen­de neue Ange­bo­te bes­ser in den Markt gebracht wer­den.
    Kon­zen­tra­ti­on bedeu­tet also vor allem, sich zurück zu leh­nen, genau zu schau­en, wer man ist und die­se Stär­ken  unter Beach­tung der nächs­ten drei Punk­te aus­zu­bau­en. Dabei kann es vor­kom­men, daß ein­Un­ter­neh­men nicht mehr das glei­che ist, wie vor 10 Jah­ren.
  2. Kon­so­li­die­ren
    Das betrifft den Bereich der Ange­bo­te, aber auch der Mar­ke­ting- Kom­mu­ni­ka­ti­on. Dabei geht es nicht nur dar­um ins­ge­samt weni­ger und spar­sa­mer zu agie­ren, son­dern vor allem effi­zi­en­ter — eben dif­fe­ren­zier­ter.
    Inner­halb der wich­tigs­ten alten und neu­en Geschäfts­fel­der kön­nen opti­ma­le Kom­bi­na­tio­nen aus “Ange­bot — Ver­trieb — Kom­mu­ni­ka­ti­on” gebil­det wer­den.
    Eine kom­ple­xe Welt ist auch ein Vor­teil: Unter­neh­men haben unend­lich vie­le Mög­lich­kei­ten, die­se Kom­bi­na­ti­on zu opti­mie­ren.
    Der Schwer­punkt wird dabei sicher­lich in der Kom­mu­ni­ka­ti­on lie­gen. Digi­ta­le Medi­en sind nicht nur mas­siv auf dem Vor­marsch, sie geben auch die Rich­tung vor, in der — im Rah­men aller genut­zen Mar­ke­ting- Medi­en — opti­miert wer­den kann.
    Kon­zen­tra­ti­on und Kon­so­li­die­rung heisst nicht zuletzt: fokus­sie­ren Sie auf Ihre jet­zi­gen Kun­den. Wenn das klappt, kom­men die Neu­en wie von selbst. Hin­weis: im Web sind die Ihre Kun­den genau einen Klick nah.
  3. Koope­rie­ren
    In einer kom­ple­xen Welt ist es sehr viel effi­zi­en­ter, nicht alle Res­sour­cen selbst auf­zu­bau­en, son­dern per­ma­nent in koope­ra­ti­ven Netz­wer­ken zu arbei­ten.  Für Unter­neh­men die bereits Mar­ke­ting- Koope­ra­tio­nen haben, heisst das vor allem, die Cross­me­dia- Akti­vi­tä­ten stär­ker zu bün­deln.
    Das Inter­net und allem vor­an das Soci­al Web stellt sowohl die Tech­no­lo­gie, als auch die Kanä­le dafür zur Ver­fü­gung.
    Für alle ande­ren Unter­neh­men heisst das: wenn Sie Punkt 1+2 erle­digt haben, fin­den Sie auch die pas­sen­den Koope­ra­ti­ons- Part­ner. Der ein­fachs­te Weg: wer arbei­tet in einer ande­ren Bran­che, aber mit den glei­chen Kun­den­grup­pen, wie mein Unter­neh­men. Für den Mit­tel­stand kann das auch heis­sen: wer arbei­tet in der glei­chen Bran­che mit den glei­chen Kun­den­grup­pen, aber in ande­ren Regio­nen. (Ein schö­nes Bei­spiel: Europ­car koope­riert mit Maxi-Cosi.)
    Es ist offen­sicht­lich: wir stre­ben einer ver­netz­ten, kom­ple­xen Gesell­schaft zu. Jetzt ist genau die Zeit, die sich dar­aus erge­ben­den Chan­cen zu nut­zen. Vor­aus­set­zung: Kon­so­li­die­ren und Kon­zen­trie­ren,  um sich dann wie­der sinn­voll öff­nen zu kön­nen.
  4. Kom­mu­ni­zie­ren
    Hier­mit mei­ne ich Kom­mu­ni­zie­ren in sei­ner ursprüng­li­chen und ein­zig sinn­vol­len Bedeu­tung: akti­ver Aus­tausch mit alle rele­van­ten Grup­pen. Das kön­nen direk­te Kun­den, aber auch “Kun­den der Kom­mu­ni­ka­ti­on” und somit Mul­ti­pli­ka­to­ren sein. Die wich­tigs­ten Mul­ti­pli­ka­to­ren sind dabei immer Ihre Kun­den sel­ber. Die­se kön­nen Sie auf allen Kanä­len abho­len. Dazu müs­sen sie nichts wei­ter tun, als die Kanä­le zu öff­nen. Die Erkennt­nis­se, die dabei zurück kom­men, sind Ihr wert­volls­ter Bera­ter.
    Wir leben im 21. Jahr­hun­dert, das Zeit­al­ter all­um­fas­sen­der Kom­mu­ni­ka­ti­on. Haben Sie also kei­ne Beden­ken. Legen Sie genau hier Ihren Schwer­punkt. Neh­men Sie Feed­back an. Ler­nen Sie intel­li­gen­te Fra­gen zu stel­len. Dann klappts auch mit den Märk­ten.
    Und btw.: wenn Sie kon­zen­triert, kon­so­li­diert in Koope­ra­tio­nen kom­mu­ni­zie­ren, erhö­hen Sie auto­ma­tisch die Quan­ti­tät (Reich­wei­te) und die Qua­li­tät (Wir­kung) Ihrer Mar­ke­ting- Kom­mu­ni­ka­ti­on.

Ich den­ke, daß sind gute Zie­le und Auf­ga­ben für 2010. Zum Schluß also ein prak­ti­scher Rat, den ich so auch schon auf dem Deut­schen Tou­ris­mus­tag gege­ben habe: rich­ten Sie 2010 einen Kun­den­bei­rat ein, on- und off­line, und las­sen Sie die­sen zum Herz­stück Ihres Mar­ke­ting Pro­gramms 2010 wer­den.

Ihr

Micha­el Dom­sal­la
KMTO
Kom­mu­ni­ka­ti­on & Tech­no­lo­gie

Zum gleichen Thema

3 Replies to “Die vier Marketing- Schwerpunkte 2010”

  1. […] his­to­ri­sche Ent­wick­lun­gen und den sozia­len sowie öko­no­mi­schen Wan­del von Gesell­schaf­ten. Mar­ke­ting als Idee ist mitt­ler­wei­le Teil der glo­ba­len, öko­no­mi­schen und kul­tu­rel­len All­tags­kul­tur sowie ein […]

  2. […] Fol­gen für das Mar­ke­ting? Die Grund­la­gen im Griff haben, um sich Kon­zen­triert auf das Mar­ke­ting in der Echt­zeit- Welt ein­zu­stel­len. Klaus beschreibt der­weil im PR- Blog­ger die […]

  3. Kon­zen­trie­ren, Kon­so­li­die­ren, Koope­rie­ren, Kom­mu­ni­zie­ren — ich bin auch der Mei­nung, dass die Unter­neh­men sich dar­auf nächs­tes Jahr fokus­sie­ren sol­len. Der Arti­kel hat mir sehr gut gefal­len. Toll geschrie­ben.

Schreibe einen Kommentar