Tipps für das digitale Markenerlebnis — Ergebnisse des Digital Marketing & Media Summit 2014 in Hamburg

Wann hat man über 20 gro­ße Mar­ken aller Bran­chen an einem Tisch, um über das digi­ta­le Mar­kener­leb­nis zu reden? Sel­ten. Beim dies­jäh­ri­gen Sum­mit ergab sich die­se wun­der­ba­re Mög­lich­keit. Etli­che Ver­tre­ter bekann­ter Mar­ken wie Sixt, FAZ, Audi oder Hypo­Ver­eins­bank sam­mel­ten zusam­men Tipps für die Umset­zung des digi­ta­len Mar­kener­leb­nis­ses. Ergeb­nis der Werk­statt: Wenn Soci­al Media kon­se­quent an der Mar­ke arbei­tet, […]

Storytelling im Social Web — Geschichten und Meta-Geschichte

Pixar pro­du­ziert tol­le Geschich­ten in Rei­he. Nicht nur die gekonn­ten 3D-Ani­­ma­­ti­o­­nen, son­dern vor allem die tief anrüh­ren­den Geschich­ten sind das Geheim­nis des Erfol­ges. In die­ses Geheim­nis kön­nen wir jetzt rein­schau­en. Dabei sind für die sozia­len Medi­en Anpas­sun­gen nötig. Emma Coats — sto­ry­board artist bei Pixar — hat Regeln eines guten Dreh­buchs auf 22 Punk­te gebracht. Soviel […]

Zeigt das iPhone5 Apple’s Zukunft?

Zur Abwechs­lung mal wie­der eine Mei­nung zum Tech­markt: Haben wir ges­tern die Zukunft von Apple gese­hen? Ist die Fra­ge nach dem Pres­­se-Event, daß welt­weit gebloggt wur­de, über­haupt berech­tigt? Die Mei­nung aller Orten: tech­nisch ein­fach nicht mehr vor­ne, Evo­lu­ti­on statt Revo­lu­ti­on, ent­täu­schend. Die tech­ni­schen Spe­zi­fi­ka­tio­nen der Kon­kur­renz sind — obwohl älter — bes­ser. Wirk­lich Neue­run­gen wur­den […]

Markennähe II — Jeder Markenfan zählt, anders

Neh­men wir uns also die Fra­ge aus Mar­ken­nä­he — Teil I noch­mal vor: “Nun fällt es leicht, sich vor­zu­stel­len, daß ver­schie­dene Typen von Mar­ken­fans zur glei­chen Zeit auch ver­schie­dene Über­ein­stim­mungs­grade mit den Mar­ken­wer­ten haben. Sind die einen des­halb schlech­ter, bes­ser, wich­ti­ger als die Ande­ren? Ja und Nein.” Ja — die einen Mar­ken­fans sind bes­ser als die […]

Markennähe I — Steuerung von Marken im digitalen Zeitalter

Ein Begriff, der drin­gend in die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pra­xis gehört. War­um? Weil vie­le Dis­kus­sio­nen sehr wenig dif­fe­ren­ziert geführt wer­den. Und: weil vie­le Dis­kus­sio­nen nur ein ein­zi­ges Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­dell nut­zen, wel­ches aber immer öfter nicht passt. Die Geschich­te der Mar­ken­füh­rung hat sich immer an den Mas­sen­me­di­en ori­en­tiert. “Gro­ße Mar­ken” ist gleich­be­deu­tend mit gro­ßer Reich­wei­te. Auch wenn selbst kleins­te Details […]