Wie man Projekte heute organisiert.

In krea­ti­ven Bran­chen mag man zwei Din­ge nicht: Bil­la­bi­li­ty und Orga­ni­sa­ti­on. Bil­la­bi­li­ty, weil krea­ti­ve Men­schen Ver­wal­tung has­sen, Orga­ni­sa­ti­on, weil sich sowie­so stän­dig alles ändert. Was wie­der­um belegt, wie wich­tig Orga­ni­sa­ti­on _eigentlich_ ist. Dum­mer­wei­se ist Lite­ra­tur zum Pro­jekt­ma­nage­ment dar­auf nicht ein­ge­stellt. Das ist der Grund, war­um ich das fol­gen­de Buch so sehr mag: Das neue Pro­jekt­ma­nage­ment — Andrea […]

Facebookseiten für KMU — 10 herausragende Beispiele

Der Soci­al Media Exami­ner hat aus 1400 Ein­sen­dun­gen die 10 bes­ten Bei­spie­le für Face­book Pages für klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men her­aus­ge­sucht. Da sehen man­che gro­ße Unter­neh­men ganz schön klein aus. Das zeigt zwei Din­ge: zum einen kön­nen KMU im Soci­al Web einen ech­ten Wett­be­werbs­vor­teil her­aus­ar­bei­ten, zum ande­ren kön­nen hier auch “die Gro­ßen” noch etwas ler­nen. […]

Internet im Handel 2008

Aktu­el­le Zah­len einer Stu­die der Uni­ver­si­tät Köln. Auch KMU sind online, hin­ken aber ein paar Jah­re hin­ter­her. Bes­ser trifft es wahr­schein­lich fol­gen­de Aus­sa­ge: der pri­va­te Nut­zen des Inter­net wird erkannt, der wirt­schaft­li­che nur zöger­lich: — Nut­zung über­wie­gend für E-Mails, das Online-Ban­king und die Infor­ma­ti­ons­re­cher­che — nur 20,3 % ken­nen Web 2.0 nicht — 9,4 % […]

Internet und eCommerce in deutschen Handelsunternehmen

Das E-Com­­mer­ce-Cen­­ter Han­del hat in Zusam­men­ar­beit vie­ler IHK’s 1702 Unter­neh­men zur Inter­net­nut­zung befragt. Die ers­te Kurz­aus­wer­tung gibt inter­es­san­te und ver­läss­li­che Zah­len: “den aktu­el­len Stand der Inter­net­nut­zung ins­be­son­de­re in mit­tel­stän­di­schen Han­dels­un­ter­neh­men unter­sucht” Der Anteil der Händ­ler, die noch über­haupt kei­nen Umsatz über das Web gene­rie­ren, sank im B-to-C-Bereich von 26,8% im Jahr 2007 auf jetzt 22,8%. […]

Warum das Web 2.0 für den Mittelstand wichtig ist

Es geht natür­lich um die Sicht auf das Gan­ze. Wenn sich unser All­tag ver­än­dert — und Web 2.0 macht das — muss sich auch der Mit­tel­stand mit­be­we­gen. BWL 2.0 lis­tet vier Grün­de, war­um sich der Mit­tel­stand im Web 2.0 enga­gie­ren soll: 1) Wegen der Zeit­er­spar­nis und Effek­ti­vi­tät 2) Wegen der Medi­en­kom­pe­tenz 3) Wegen der Kon­nek­ti­vi­tät […]