Checkliste Social Media im Mittelstand — kritische Betrachtung

Hei­ke Sim­met  ver­öf­fent­licht in der Mar­ke­ting­bör­se eine Check­lis­te für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men, wor­auf beim Ein­satz von Soci­al Media geach­tet wer­den muss. Ich möch­te die­se Lis­te — sicher­lich ein Kon­zen­trat von weit ver­brei­te­ten Ansich­ten —  mit Pra­xis­er­fah­run­gen anrei­chern. Schwarz ist der Ori­gi­nal­text von Hei­ke, Blau sind mei­ne Ergän­zun­gen. Zusam­men­ge­fasst: Die Tipps sind gut, aber eher für […]

Worauf beim Monitoring zu achten ist:

LEAD Digi­tal stellt eine Über­sicht zum Moni­to­ring in Soci­al Media vor, die eini­ge wesent­li­che Grund­sät­ze zusam­men­fasst. Da sich eini­ges dop­pelt, habe ich es noch wei­ter gestrafft — aus 10 Punk­ten mach 3. Zum kurz-mal-drü­ber-schau­en, ob man sel­ber auch nix ver­ges­sen hat: Was für den Ein­satz von Soci­al Media Moni­to­ring wich­tig ist. Schritt für Schritt vor­ge­hen, […]

meBook: Werbung auf Facebook

Face­book ist eines der span­nends­ten Wer­be­me­di­en. Unser (mini) eBook führt Sie in die Grund­la­gen und Erfolgs­fak­to­ren der “Sozia­len Wer­bung” ein. Auf 40 Sei­ten ler­nen Sie die grund­le­gen­den Begrif­fe, erfah­ren die wich­tigs­ten Stell­schrau­ben, bekom­men jede Men­ge Pra­xis-Tipps und Anre­gun­gen für die eige­ne Kam­pa­gne und dazu noch ein Appen­dix zum Umgang mit Com­mu­nities, den neu­en Ziel­grup­pen. Das meBook lohnt […]

Brainstorming Basics

Da heu­te selbst aus ein­fa­chen Mee­tings schnell ein Brain­stor­ming wird, lohnt es sich, eini­ge Grund­la­gen zu erin­nern. Deskmag, Spe­zia­list für offe­ne Büros, gibt eine Über­sicht. Ich fas­se das kurz zusam­men, falls jemand kurz vor einem Brain­stor­ming schnell nach­schla­gen möch­te: Für neue Ide­en sind Brain­stor­mings nicht geeig­net! Das geht allei­ne bes­ser. In Brain­stor­mings wer­den die Ansich­ten […]

Marke & Identität II — zur Notwendigkeit eines neuen Markenverständnisses

Wäh­rend der letz­te Arti­kel ein schnel­les Fest­hal­ten der Idee der Mar­ke als sozia­le Iden­ti­tät war, möch­te ich jetzt den Ansatz struk­tu­rier­ter vor­stel­len. Begin­nen wir mit dem Anfang: War­um? Für Leser ohne Zeit — Not­wen­dig­keit eines neu­en Mar­ken­mo­dells: Klas­si­sche Mar­ken­an­sät­ze sind immer schlech­ter anwend­bar. Für vie­le Bran­chen sind sie gar nicht geeig­net. Medi­en­wan­del kann über­all nur […]