Kehrtwende in der Markenführung — Schüchterne Marken

Brau­chen wir “Super-Apps”, um Black­ber­ry zu kau­fen? Lie­ben wir das Holi­day Inn, weil sie uns heis­ses Was­ser unter der Dusche als “Per­sön­li­chen Raum im Über­fluss” und “Will­kom­men in der erfrisch­ten Rea­li­tät” ver­kau­fen wol­len? Hel­fen uns die 50.000 Mar­ken im Super­markt durch den All­tag? “Over­b­ran­ding” (nicht zu ver­wech­seln mit “Über­mar­ke”) macht die Run­de. Bei den Einen, […]