Tobias Dennehy, Editor in Chief, Corporate Communications bei Siemens, berichtet bei Virtual Identity über seine Erfahrungen mit Storytelling. Man hört es heraus: der Konzern hat enorme Möglichkeiten, aber: erstens nutzt er sie auch (mit guten Erfahrungen) und zweitens: lernen kann man immer was.

Bei Siemens gehören zu den Erfahrungen:

  • sehr, sehr viele Geschichten sind schon vorhanden, sie müssen nur erzählt werden
  • professionelle Geschichtenerzähler einbinden lohnt sich und es gibt sehr viele davon
  • das Casting von Autoren führte zu einer eigenen kleinen Autorencommunity
  • im Zentrum jeder Geschichte steht fast immer ein Mensch als Protagonist, Erzähler, Teilnehmer
  • über Schulungen etc. wird auch eigenen Mitarbeitern ermöglicht, Geschichten zu erzählen – schon wegen der Authentizität
  • für jede Geschichte ist auch ein anderer Ansatz möglich, der verschiedene Menschen erreicht: deshalb ist Kreativität wichtig und ausprobieren ein probater Weg

Die Geschichten von Siemens werden u.a. in einem Youtube-Kanal gebündelt, als auch auf der Siemens- Webseite im Bereich Corporate Communications (dort der Link „Alle Stories anzeigen“).

Nun aber das Interview selber:

(Leser: 9.903)    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.