„Täusche ich mich jetzt, oder gibt es gerade eine verstärkten Aktionismus gegen schwulenfeindliche Werbung, oder was man dafür hält?“

Ein spannendes Thema – nur leider hält mich das Werbeblogger Weblog für einen Spambot – also muss ich meinen Kommentar hier als Beitrag hinterlassen. Zumal sich mit der Idee für viele Marken eine hochspannende Kommunikations- Kampagne entwickeln lässt. Da hätte ich jedenfalls viel Spass dran:

Der Artikel beim Werbeblogger: » Schwule Werbung (II)

Und mein Kommentar:
„Sagen wir so – es gibt einfach kein Rückgrat mehr. Wenn ich sowas anfange, und es spricht viel dafür – dann muss ich es auch durchziehen und eine öffentliche Diskussion nicht nur zulassen, sondern forcieren. Was für eine sagenhafte Chance, daß Image von Nike gesellschaftlich zu machen (ich weiss, das will eigentlich kein Unternehmen) und sich dabei den progressiven Kräften zuzurechnen. Also denen, die ganz sicher zur gewünschten Zielgruppe passen…

Ich bin kein Spambot, ich bin kein Spambot – bin ich nicht…“

Zum gleichen Thema

(Leser: 1.995)   Getagged mit
 

2 Responses to Schwule Werbung (II) | Werbeblogger

  1. Roland sagt:

    Sollst auch kein Spambot sein, sollst auch kein Spambot sein… :-)
    Ich finde deinen Kommentar nur nicht in der Spamliste…Merkwürden…

  2. KMTO sagt:

    Hallo Roland, ;-)
    ich denke, mein Eintrag wird erst gar nicht gespeichert… Wenn ich auf den Speicherknopf drücke, erscheint sofort die Meldung, daß mein Eintrag aussieht, wie von einem Spambot…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.