Oops — eine Liste von Marken Fiasko’s


“Kryp­to­ni­te, one of the lea­ding manu­fac­tu­rers of bicy­cle locks, is in the PR fight of its life thanks to some enter­pri­sing blog­gers who figu­red out how to pick the locks using just a ball­point pen.”

Die­ser recht bekann­te Fall, in dem ein Unter­neh­men sehr, sehr viel Geld ver­lo­ren hat, weil das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hal­ten schlecht und das Web­mo­ni­to­ring nicht vor­han­den war, ist nicht der Ein­zi­ge geblie­ben.

Bei For­res­ter ver­sam­meln sich eine gan­ze Rei­he gro­ßer Mar­ken, die im Web 2.0 “miß­braucht” wur­den (Lou­is Vuit­ton, Bur­ger King, John­son & John­son, Apple, Dell u.a.). Sicher, hin­ter­her ist man immer klü­ger, aber seit Kryp­to­ni­te sind auch schon ein paar Jah­re ver­gan­gen.
Es ist ein wenig wie mit dem “Kopie­ren” in Chi­na — als Nächs­tes wer­den auch weni­ger bekann­te Mar­ken davon betrof­fen sein.

» Der Kryp­to­ni­te Fall: Micro Per­sua­si­on
» For­res­ter: Mar­ken, Brand Jacked

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar