Die wöchentliche PR Blogger Kolumne

Eine klei­ne Geschich­te zum Wis­sen

Wis­sen und Zeit sind Dreh- und Angel­punk­te des Infor­ma­ti­ons­zeit­al­ters. Zeit also, eine klei­ne asso­zia­ti­ve Ket­te zum The­ma Wis­sen zu span­nen.
Das Inter­net wäre nicht denk­bar, wenn Van­ne­var Bush auf Basis der kyber­ne­ti­schen Bewe­gung nicht das Leit­bild “Aug­men­ted Know­ledge” aus­ge­ru­fen hät­te. Sein Bild vom Memex kann man sowohl auf den Per­so­nal Com­pu­ter, als auch auf Web­logs anwen­den. In jedem Fall geht es um Maschi­nen, wel­che die Kapa­zi­tät des mensch­li­chen Gehirns erwei­tern sol­len und mitt­ler­wei­le ja auch tun.

In der Fol­ge hat die Geschwin­dig­keit des glo­ba­len Infor­ma­ti­ons­trans­fers und damit der Aus­tausch von Wis­sen stark zuge­nom­men. Bedin­gun­gen, denen man sich in der Wirt­schaft mit aller Kon­se­quenz stel­len muss. Wis­sens­ma­nage­ment im Mar­ke­ting ist kei­ne “neue Sau, die durchs Dorf getrie­ben wird”. Es wäre nur die orga­ni­sier­te, effi­zi­en­te Vari­an­te von dem, was sowie­so über­all gemacht wird. Aber lesen Sie hier:

» PR Blog­ger: Eine klei­ne Geschich­te zum Wis­sen
» Wiki: Wis­sens­ma­nage­ment 2.0

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar