Die 10 besten Facebook Kampagnen der Welt — und so.

Die 10 bes­ten Face­book Kam­pa­gnen der Welt. Sol­che Über­schrif­ten wer­den schnell mal wei­ter­ge­ge­ben. Nur scha­de, daß kaum jemand nach­denkt.
Wenn ich 10 Mil­lio­nen raus­schmei­ße — wo ist da der Grund für eine Auf­lis­tung? Das ist noch kei­ne Kam­pa­gne. Dafür brau­che ich kaum Hirn, oder?
Der Autor des Bei­tra­ges ver­zich­tet denn auch dar­auf, zu sagen, war­um die­se Face­book-Aktio­nen bes­ser sind als ande­re. Für mich das Min­dest­kri­te­ri­um für eine Lis­te.
Eine gute Sache hab ich dann aber doch gefun­den: “schnell mal via Sta­tus­up­date tau­sen­de Kun­den anspre­chen — das ist fürs Mar­ke­ting schon beein­dru­ckend”.
Facebook Kampagne Pizza
Face­book Kam­pa­gne Piz­za

Die 10 bes­ten Face­book Kam­pa­gnen der Welt. Sol­che Über­schrif­ten wer­den schnell mal wei­ter­ge­ge­ben. Kur­zer Blick auf den Bei­trag und raus damit. Twit­ter ist ja gedul­dig. Nur scha­de, daß kaum jemand nach­denkt. Schlim­mer noch: es scheint, als woll­ten sowohl der Blog­bei­tra­gen­de, als auch die Twit­ter­schleu­der sich kos­ten­los im Licht von Aktio­nen son­nen, an deren Ver­wirk­li­chung sie sel­ber null Anteil hat­ten.

Wenn ich 10 Mil­lio­nen raus­schmei­ße — wo ist da der Grund für eine Auf­lis­tung als “bes­te Kam­pa­gne der Welt”? Das ist noch kei­ne Kam­pa­gne. Dafür brau­che ich kaum Hirn, oder? Auch wenn es “für einen guten Zweck ist”. Den ich bezweif­le, wenn es nur um Fan­samm­lun­gen für Face­book geht.

Der Autor des zufäl­lig gewähl­ten Bei­tra­ges ver­zich­tet denn auch dar­auf, zu sagen, war­um die­se Face­book-Aktio­nen bes­ser sind als ande­re. Für mich das Min­dest­kri­te­ri­um für eine Lis­te.

Eine gute Sache hab ich dann aber doch gefun­den: “schnell mal via Sta­tus­up­date tau­sen­de Kun­den anspre­chen — das ist fürs Mar­ke­ting schon beein­dru­ckend”. Jepp. Soci­al Media Mar­ke­ting ist im Grund eine tol­le Sache. Aber selbst dafür ist die Lis­te wenig aus­sa­ge­kräf­tig. Selbst die net­ten Bei­spie­le, wo das Ange­bot mit Hil­fe der Fans ver­bes­sert wur­de, wer­den nicht sub­stan­ti­ell beleuch­tet.

Schluß mit der Zeit­ver­schwen­dung ande­rer Leu­te! Twit­tert mit Hirn! Bit­te. (Immer­hin wur­de ordent­lich ver­linkt. Gutt so.)

— und wer auf die­ser Sei­te Bei­spie­le für gute Kam­pa­gnen gesucht hat, hier sind wel­che:

Zum gleichen Thema

2 Kommentare bei „Die 10 besten Facebook Kampagnen der Welt — und so.“

  1. Ich habe die Erfah­rung gemacht, das posi­ti­ve Mar­ke­ting- Signa­le, die man –egal auf wel­chen Wegen und in wel­cher Qua­li­tät- in die Welt sen­det, stets wie­der­keh­ren. Oft ver­stärkt, manch­mal ganz unver­hofft. Aber sie keh­ren zurück. Ich bin mir sehr sicher, dass sich auf die­se Art auch deren Busi­ness ent­wi­ckeln wird.
    Ob es der rich­ti­ge Weg ist, wie Sie bezwei­feln, sei dahin­ge­stellt.
    Dass sich aber die Men­schen wei­ter dahin ent­wi­ckeln soll­ten, ihr Hirn auch zu benut­zen und nicht nur zu kopie­ren, dass muss man unter­stüt­zen. So wird es sicher wer­den, von ganz allein, irgend­wann. Wenn zu vie­le Buch­sta­ben im Netz sind.

  2. Na — da pus­ten wir doch in das glei­che Hörn­chen. Mir ging es um die nega­ti­ven Signa­le, die vor allem des­we­gen nega­tiv, weil schnell raus­ge­schleu­dert, ohne wenigs­tens selbst zu schau­en, ob der Inhalt die Zeit des Beschleu­der­ten lohnt.
    Und dann ver­mu­te ich noch SEO Tricks und mag das alles nicht.

Schreibe einen Kommentar