Deutschland aus dem Ausland gesehen (Marke)

Ein klei­ner Auf­schlag, der in die Feri­en­zeit passt: Die Deut­sche Zen­tra­le für Tou­ris­mus, also der tou­ris­ti­sche Ver­mark­ter unse­res Lan­des, befrag­te aus­län­di­sche Gäs­te aus 40 Län­dern zu den Top100 Sehens­wür­dig­kei­ten, bereits zum vier­ten Mal in die­sem Jahr.

Was ist nun also des Sehens wür­dig?

Sehen und Schau­en sind zwei unter­schied­li­che Din­ge. Das wis­sen wir seit Goe­the. Aber sei­en wir nicht Deut­scher als nötig: Es geht nur um den ers­ten Blick. Also sehen wir mal:

Span­nend: An der Spit­ze liegt nicht mehr Schloß Neu­schwan­stein (in Bay­ern) — son­dern der Euro­pa-Park Rust (in Baden)!

Ist das der viel­be­schwo­re­ne Wech­sel in die deut­sche Spaß­ge­sell­schaft? Kön­nen wir uns vom Kitsch lösen? Ist die deut­sche Roman­tik dem unge­zwun­ge­nen Flir­ten gewi­chen?

Nein! Denn — herz­lichs­te Glück­wün­sche für die beein­dru­cken­de Arbeit!!! — die „Roman­ti­sche Stra­ße“ ist neu in den Top 10!

Neu­schwan­stein bleibt aber auf zwei, gefolgt von Köl­ner Dom (Unesco-Welt­erbe), Schloss und  Alt­stadt von Hei­del­berg, das Bran­den­bur­ger Tor, die Alt­stadt von Rothen­burg ob der Tau­ber, der Boden­see mit der Insel Main­au und der Klos­ter­in­sel Rei­chen­au (eben­so Unesco-Welt­erbe), sowie die Ber­li­ner Mau­er.

Eben­falls neu in den Top 10 — und auch hier Glück­wunsch, denn das ist kein Selbst­läu­fer —  die Zug­spit­ze und die Part­nach­klamm in Gar­misch-Par­ten­kir­chen .

romantische_strasse_top10_deutschlandDie Top10 sind offen­bar die Leucht­tür­me / Mar­ken im Deutsch­land­tou­ris­mus. Was sagt uns das nun über unser Land?

Nun, alles alt, bis auf die Ber­li­ner Mau­er, die ja wit­zi­ger­wei­se nicht mal mehr da ist und trotz­dem inter­es­sant (Vir­tu­el­le Mar­ke?).
Hät­ten wir die Euro­pä­er in Rust nicht, die offen­bar eine gigan­ti­sche Ver­triebs­ar­beit leis­ten, gäbe es gar kein ein­zi­ges moder­nes Stück Deutsch­land, das zu besich­ti­gen lohnt.
Die BMW Auto­welt ist offen­bar wie­der aus dem Ran­king ver­schwun­den. Fuß­ball-WM ist auch nicht jedes Jahr.

Alt und bekannt gehört natür­lich zusam­men. Muss aber nicht. Span­nen­der­wei­se sind weni­ge  Natur­schön­hei­ten dabei — im Land der Natur­lieb­ha­ber. Das Wat­ten­meer ver­mis­se ich schmerz­lich, ist es doch Welt-Natur-Erbe.
Der Schwer­punkt liegt in Mit­tel­al­ter­ar­chi­tek­tur. Die Spit­zen sind der Köl­ner Dom und — noch­mal zuge­spitzt — Schloß Neu­schwan­stein.

Beschreibt uns das? Klei­nes, fleis­si­ges, roman­ti­sches Völk­chen, das in der Zeit ste­hen geblie­ben ist und immer noch viel Bier trinkt? Kam danach nix Wesent­li­ches mehr?
Fängt Deutsch­land in Rothen­burg a.d.T. an und hört in Hei­del­berg wie­der auf? Von der Bür­ger­stadt mit Weih­nach­ten zur Bür­ger­stadt mit Bil­dung? Rah­men Mit­tel­al­ter. Also mitt­le­res Alter, so wie die Gene­ra­ti­on Y.

War­um nicht? Statt Bier & Bre­zen sind und haben wir mit­tel­gro­ße Städ­te, mit­tel­gro­ße Wer­te (Roman­tik!), mit­tel­gro­ße Natur (1 Berg, 1 See, 1 Klamm). Deutsch­land ist Top für alle, die mit Extre­men nicht so kön­nen. Ist doch super! Hät­te nach 33 doch so blei­ben kön­nen!!

Ent­spre­chend prak­ti­ka­bel ist auch der Claim, den die Deut­sche Zen­tra­le für Tou­ris­mus für unser Land gewählt hat:

DZT_Claim_Deutschalnd

 

Das sind wir also. Das Rei­se­land. Wobei ich unsi­cher bin, ob die Beto­nung auf “DAS” oder “REISELAND” liegt? Für Aus­län­di­sche Gäs­te wird der Claim als guter Ser­vice über­setzt: The tra­vel desti­na­ti­on. Das wür­de VW nie tun. Die sind über­all auf der Welt DAS AUTO.

In die­ser Tra­di­ti­on und damit es auch mal wei­ter geht, wäre mein (ers­ter) Vor­schlag für einen Claim für Deutsch­land eine etwas selbst­be­wuss­te­re Wei­ter­ent­wick­lung:

Deutsch­land
Die Rei­se.

Da weiß man, was man macht. Fro­he freie Feri­en noch in allen Bun­des­län­dern und viel Son­ne!

News­quel­le: FVW (BB, Bezahl-Bereich) Bild­quel­le: Roman­ti­sche Stras­se

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar