Deutsche Blogger in der FAZ

Als ob man einen gesell­schaft­li­chen Auf­trag zu erfül­len hat und die Erfül­lung ver­wei­gert.”  was das blog alles kann

Eigent­lich gibt es zum Blog­ger- Arti­kel der FAZ nicht viel zu sagen. Eigent­lich. Aber in der Kür­ze fol­gen­des:

- Blogs sind per­sön­li­che Wis­sens­strän­ge, das “per­sön­lich” ist dabei ernst zu neh­men

- Blogs KÖNNEN GAR NICHT aus der jour­na­lis­ti­schen Bril­le betrach­tet wer­den, kön­nen die selbst­er­nann­ten Leit­me­di­en bit­te damit auf­hö­ren?

- Wor­über man nicht reden kann, dar­über soll man schwei­gen.

Oder wie ich letz­tens twit­ter­te:

Schreibe einen Kommentar