15 herausragende Kampagnen im Tourismus (Social Web)

Wie kann man Soci­al Media cle­ver nut­zen? In einer Lis­te ohne Anspruch auf Voll­stän­dig­keit, dafür aber inspi­rie­rend, stellt Tnooz (tal­king tra­vel tech) 15 z.T. sehr span­nen­de Bei­spie­le vor. Die Bes­ten und ihr “Geheim­nis”:

Ganz vor­ne dabei KLM mit Ihrer Über­ra­schungs­ak­ti­on: 40 Flug­gäs­ten wur­den noch vor dem Abflug zu den Face­book-Inter­es­sen pas­sen­de Geschen­ke über­reicht. Reich­wei­te auf Twit­ter über 1 Mil­li­on. Sym­pa­thie­punk­te: unzähl­bar ;-)
Das gan­ze ohne Echt­zeit-Web, aber immer noch sym­pa­thisch, gab es auch von Span­air, mit per­so­na­li­sier­ten Geschen­ken auf dem Gepäck­band zu Weih­nach­ten und Upload der Freu­de auf You­tube.
Metho­de: Echt­zeit-Web und Echt­zeit-Event mit sym­pa­thi­scher Idee.

Le Bar Gui­de von Stel­la Artois: eigent­lich Unsinn, wenn man nicht tota­ler Fan die­ser Bie­re ist, aber ein schö­nes Bei­spiel für Desti­na­tio­nen — App laden, schüt­teln und die wich­tigs­ten Sights in einer Aug­men­ted Rea­li­ty App sehen. (Dazu noch ein net­ter Inter­es­sens­fil­ter, der sich beim Face­book-Pro­fil bedient. Schick.)
Metho­de: Ser­vice im unbe­kann­ten Ter­rain

Nicht jeder Urlau­ber ist auf indi­vi­du­el­len Thrill aus, aber es wer­den immer mehr. Mit­tel­fris­tig also eine gute Idee, für die­se eine Com­mu­ni­ty auf­zu­bau­en, so wie es der STA tra­vel­buzz macht. Etwas auf­wen­dig, da Rei­sen­de zu online Aktio­nen “ani­miert” wer­den, aber wer sie erst­mal hat, wird sie auch nicht mehr los.
Metho­de: kul­tu­rel­ler Anker für Gleich­ge­sinn­te

In 80 Tagen um die Welt kennt jeder, in 30 Tagen soweit man mit Twit­ter kommt, noch nicht. Der Name der Akti­on “Twitch­hi­ker”, eine gekonn­te Anspie­lung auf den “Hitch­hi­kers Gui­de to the Gala­xy” (in deutsch: per Anhal­ter durch die Gala­xis) oder ein­fach auf die Idee des Twit­ter- Anhal­ters. Gereist wur­de nur per Twit­ter-Anwei­sung Frem­der.
Metho­de: jun­ge Geeks da abho­len, wo sie sind

Avis konn­te mit einem Blog sein net appro­val rating (Zustim­mungs­ra­te im Web) um 200% stei­gern — durch Dis­kus­sio­nen mit Mit­ar­bei­tern und Kun­den rund um die Sor­gen beim Auto­mie­ten.
Metho­de: ernst­ge­mein­ter Aus­tausch mit den Kun­den

Ein­fach, nett, schnell: Jump To The Beat – Hotelsbycity.ne, fil­me dich selbst, wäh­rend du auf das Hotel­bett springst. Man­che Hotels hal­ten schon eige­ne Events dazu ab.
Metho­de: sich selbst nicht so ernst neh­men, aber dafür die Tech­nik

Nicht so dol­le und war­um:

Luft­han­sa App MyS­kySta­tus — war­um soll­te ich eine extra App nut­zen, um mei­nen Flug­s­ta­tus (Abflug, Lan­dung etc.) zu pos­ten? Das geht auch direkt in Face­book und Twit­ter. Die App hat weder einen uni­quen Nutz­wert, noch etwas mit der Mar­ke zu tun. Wie wäre es, bei jedem Post, der einen unpünkt­li­chen Start als Inhalt hat, was Net­tes zu machen? Als Teil einer Qua­li­täts­of­fen­si­ve?

Die meis­ten ande­ren Bei­spie­le bei Tnooz sind klas­si­sches Online-Mar­ke­ting mit Spie­len etc., die nicht son­der­lich gut auf das Soci­al Web abge­stimmt wur­den. Sie klin­gen ein bischen so, als hät­te man der Web­agen­tur gesagt, sie sol­len was im Soci­al Web machen. Und das ist ja so, als wür­de man der klas­si­schen Agen­tur sagen, sie soll was mit Inter­net machen.

Zum gleichen Thema

2 Kommentare bei „15 herausragende Kampagnen im Tourismus (Social Web)“

  1. Inspi­rie­ren­der Blogpost.Ich habe ein paar schö­ne Gedan­ken­an­stoes­se gekriegt. Freue mich schon auf neue Bei­trä­ge.

  2. […] ordent­lich ver­linkt. Gutt so.) — und wer Bei­spiele für gute Kam­pa­gnen gesucht hat: hier sind wel­che — Tag­ged with:  Face­book • Mar­ke­ting • Soci­al Mar­ke­ting • Soci­al […]

Schreibe einen Kommentar