LEAD Digital stellt eine Übersicht zum Monitoring in Social Media vor, die einige wesentliche Grundsätze zusammenfasst. Da sich einiges doppelt, habe ich es noch weiter gestrafft – aus 10 Punkten mach 3. Zum kurz-mal-drüber-schauen, ob man selber auch nix vergessen hat:

Was für den Einsatz von Social Media Monitoring wichtig ist.

social-media-monitoring_tipps

  1. Schritt für Schritt vorgehen, nicht alles auf einmal wollen, lernen – sowohl die Tools als auch die Nutzer sind noch in der Entwicklung – Social Media auch nicht überinterpretieren
  2. nur Menschen können Inhalte wirklich auswerten, ihre Relevanz feststellen – dabei sollten diese die Quellen und den Bezug zum Unternehmen verstehen – und Berichte erstellen, die auch verstanden werden (statt einfach Zahlen vorzulegen) – dazu muß ein Ziel definiert werden, das festlegt, welche der vielen verfügbaren Zahlen wie genutzt werden sollen
  3. Die Ergebnisse müssen in den Zusammenhang des Unternehmens gestellt werden – Social Media zeigen nur einen Ausschnitt – so sind auch die Nutzer der Medien nur eine Schnittmenge der gesamten Kunden – um also representativ zu sein, sollten andere Auswertungen dazugenommen werden

 

 

 

Bildquelle: Personalmarketing mit Social Media in 5 Schritten

 

 

Zum gleichen Thema

(Leser: 4.751)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.