Werbung zur Fussball-EM 2008

Jetzt ist es fast soweit — die EM star­tet und das Fuß­ball­fie­ber steigt täg­lich. Gleich­sam steigt auch die Sor­ge, was man werb­lich zur EM darf und was nicht. Han­nes Treichl von ANDERS|denken zeigt Tabus und Mög­lich­kei­ten.
Kurz gesagt: alles was inhalt­lich beschrei­bend ist, kann mög­lich sein, alles was direkt mit der Mar­ke EM 2008 wirbt, steht unter Mar­ken­schutz (Aus­zug):

“abso­lu­te Tabus:
* Abbil­dung eines Spie­lers einer Natio­nal­mann­schaft ohne des­sen Zustim­mung.
* Gewinn­spiel: als Preis wird eine Ein­tritts­kar­te zu einem Spiel inkl. Über­nach­tung in Inns­bruck ver­lost.
* Hin­weis­ta­fel vor einer Dis­ko­thek: “Heu­te gro­ße EM 2008 Par­ty”
* Hote­lier wirbt in sei­nem Pro­spekt mit “Buchen Sie bei uns das exklu­si­ve EM 2008-Packa­ge”

Als “rela­tiv sicher” stu­fen die Exper­ten der Wirt­schafts­kam­mer z.B. Wer­be­for­men wie die­se ein:

* Kauf­haus wirbt mit “Zur EM 2008 haben wir im Juni tol­le Ange­bo­te bei unse­ren Sport­ar­ti­keln”
* Geschenk­ar­ti­kel-Store ver­kauft “Schals, Fuß­ball-Dres­sen, Hüte, Fah­nen” im Design einer Lan­des­flag­ge (ohne wei­te­ren Text oder Bezug auf den Event selbst)
* Hin­weis­ta­fel mit “Wir über­tra­gen live alle EM 2008 Spie­le”

Vie­le aktu­el­le Bei­spie­le zei­gen aber, daß der Begriff EM 2008 nir­gends auf­tau­chen muss. Die Men­schen ver­bin­den jede Art von Fuß­ball wäh­rend die­ser Zeit ganz auto­ma­tisch mit der EM. Es gibt also genug krea­ti­ve Lösun­gen. Wie wäre es mit “Fuß­ball­fie­ber 2008”?

Die kom­plet­te Lis­te gibt es hier:
» be24.at: Fuss­ball-EM 2008: Was darf ich, wann zah­le ich?

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar