Werbung in Weblogs

Unter­neh­men wol­len Web­logs für die Kom­mu­ni­ka­ti­on nut­zen — und tun sich damit unend­lich schwer. Vas­co Som­mer, Grün­der von Blog.de lie­fert Kern­erkennt­nis­se aus einer Stu­die, die im Wesent­li­chen zei­gen, daß die Blo­gosh­pe­re ein über­wie­gend pri­va­ter Raum ist.

“# Respekt: Sie drin­gen in die Pri­vat­sphä­re von Men­schen ein
# Mit­ma­chen ist bes­ser als Unter­bre­chung: Platt­for­men zum Aus­tausch (im sozia­len Sin­ne), statt auf­ge­zwun­ge­ner Unter­bre­cher­wer­bung
# Inhal­te statt Wer­bung: Inter­es­san­te The­men, die zum Den­ken anre­gen, statt ein­sei­ti­ger Bot­schaf­ten
# Blog­ger sind Bot­schaf­ter: Nicht das Medi­um ver­brei­tet die Bot­schaft, son­dern die Bot­schaf­ter, also die Nut­zer des Medi­ums”

» via PR Blog­ger:Netnography08: Vas­co Som­mer über Wer­bung in Blogs

Zum gleichen Thema

Ein Kommentar bei „Werbung in Weblogs“

  1. Wer­bung in Web­logs III
    Und noch ein bischen mehr Glück — nach den theo­re­ti­schen Ãœber­le­gun­gen und den prak­ti­schen Tipps, nun das prak­ti­sche Bei­spiel. Mar­tin Oet­ting wer­tet die Blogg- Kam­pa­gne von Tchi­bo- Ide­as aus und kommt…

Schreibe einen Kommentar