Status Quo der klassischen Werbung

It’s Super Ad Bowl Time — die wich­tigs­ten Wer­be­se­kun­den der Welt (und die Teu­ers­ten). War­um den gan­zen Super­Bowl gucken, wenn man nur die Wer­bung haben kann?

Auf einer MyS­pace Sei­te ver­eint fin­den sich alle denk­ba­ren aktu­el­len Kon­zep­te der TV Wer­bung: Big Idea (Pep­si Light, Audi); Tie­re (Brid­gestone); Pro­mi­nen­te (Life Water); Bran­ded Enter­tain­ment (Dori­tos); Sto­ry­Tel­ling (Sales Genie, Under Armor). Litt­le Hol­ly­wood — per­fek­te Bil­der und Emo­tio­nen auf Sekun­den kom­pri­miert.
In jedem Fall sehr unter­halt­sam, wenn auch nicht immer über­zeu­gend. Bei­spiel Pep­si; klas­si­scher geht’s nicht mehr:

Inter­es­sant: die Front­leuch­ten des neu­en R8 von Audi (der auch unheim­lich gut klingt) ste­hen im Mit­tel­punkt des Spots — jeder Auto­bahn­nut­zer weiss, was das bedeu­tet: “Platz da.”
Von wegen “For­sprung durch Tech­nik” — der bes­se­re Claim ist “Freu­de am Fah­ren”, zumal Audi BMW als Mar­ke längst über­holt hat (sie­he aktu­el­les ADAC Ran­king).

» MyS­pace: 2008 Super­bowl Com­mer­ci­als
» You­tube: Super Bowl Ads
» via Wer­be­b­log­ger: Audi steht Pate

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar