Warum leiten Nutzer virale Videos weiter? Das dürfte eine Frage sein, die viele interessiert und endlich gibt es wieder eine aktuelle Studie dazu, deren Ergebnisse ich bei viralmarketing.de gefunden habe:

„1. witzige Unterhaltung (48,6 Prozent)
2. außergewöhnliche Inhalte (35,8 Prozent)
3. überraschende Clips (24,7 Prozent)
4. spektakuläre Stunts oder Crashs (20,1 Prozent)
5. Unklarheit darüber, ob Inhalte echt oder gefaked sind (12,8 Prozent)
6. niedliche Tiere (11,4 Prozent)
7. erotische Inhalte (5,9 Prozent)
8. Prominente (2,3 Prozent)“

Es sind also nicht die „anstössigen“ Inhalte, sondern die überraschenden, die gerne und meist impulsiv weitergeleitet werden. Mithin kommt es vor allem auf die Kreativität und z.B. nicht auf die Qualität des Videos an. Es geht wirklich um den Inhalt, nicht um die Form. Letztere sollte vor allem zur Botschaft passen, nicht zum Corporate Design der Marke. Wenn das allerdings auch noch passt, ist es perfekt. Aber selbst dann verbreiten sich die Videos zu 98% nicht von selbst.

>> via: ViralMarketing

Zum gleichen Thema

(Leser: 4.381)   Getagged mit
 

2 Responses to Kreativität vorne

  1. […] auch: Kreativität vorne Wissen & Liebe wachsen beim […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.