Google Chrome — neues Web, neuer Browser

Über Goog­le Chro­me ist schon vie­les gesagt wor­den, aber sel­ten so schön, wie in die­sem Comic von Goog­le (eng­lisch). Dort wer­den die Vor­tei­le des Brow­sers anhand sei­ner Ent­wick­lung und der Ide­en der Ent­wick­ler beschrie­ben. Damit ist die Chro­me Doku­men­ta­ti­on eines der bes­ten Hand­bü­cher über­haupt und ein her­vor­ra­gen­des Bei­spiel für Ande­re — auch, weil die Han­deln­den mit Namen und Gesicht auf­tau­chen.

Was auf­fällt — das Goog­le Team hat Ide­en moder­ner Betriebs­sys­te­me benutzt, um vor allem vie­le paar­al­le­le Pro­zes­se ein­zeln zu steu­ern. Damit stürzt nicht mehr der Brow­ser ab, son­dern nur noch eine Sei­te. (Das macht den Brow­ser aber noch lan­ge nicht zu einem Betriebs­sys­tem.)

Und das ist gleich der zwei­te span­nen­de Punkt — die wich­tigs­te Idee zur Ent­wick­lung des Brow­sers war, daß wir im Inter­net immer weni­ger Sei­ten betrach­ten — son­dern Anwen­dun­gen. Web 2.0 eben. Genau des­we­gen ist Chro­me eher ein Web 2.0 Brow­ser, als z.B. Flock. Natür­lich kommt das vie­len Goog­le- Anwen­dun­gen ent­ge­gen.

Egal wie man zum The­ma Daten­schutz steht, daß ein Bun­des­amt öffent­lich zum Boy­kott eines Wirt­schafts­un­ter­neh­mens auf­ruft, dazu mit schwam­mi­gen For­mu­lie­run­gen und ohne Bewei­se oder Indi­zi­en, fin­de ich höchst pro­ble­ma­tisch. Zumal Chro­me kaum Ande­res macht, als ande­re Brow­ser…

» Die tech­ni­sche Doku­men­ta­ti­on: Goog­le Chro­me
» via Golem
» und in lang: crea­te or die

Zum gleichen Thema

One Reply to “Google Chrome — neues Web, neuer Browser”

  1. Ich muß auch sagen, dass man noch nicht viel gutes über den neu­en Brow­ser von Goog­le gehört hat. Ich fin­de Goog­le Chro­me gra­phisch sehr anspe­chend, aber tech­nisch noch nicht ganz aus­ge­reift. Aber ich den­ke da lässt Goog­le auch nicht mehr lan­ge auf sich war­ten.

Schreibe einen Kommentar