Das Schönste des Jahres zum Schluß. Eine halbe Million Euro hat die kreativste Marke des Jahres mit Ihrer aktuellen Kampagne verdient. Eine Marke, die sich nicht um Umwelt oder Tiere kümmert, sondern um den Menschen selber. Der Einsatz: ein _Prototyp_ eines interaktiven Plakats und ein bisschen Kommunikation drumherum.
Exakt sind es 552.00€ die 23.000 junge Menschen in 12 Monaten an Misereor spenden. Neben dem operativen Erfolg zeigt die Auswertung aller Kreativpreise 2014, daß die Kreation wieder wichtiger wird, als das Management. Marke verkauft. Das gesamte Ranking hier (Ein Beispiel für Low Budget auf Platz 11, Die Partei.). Damit bestätigen sich auch die Trends in der Markenkommunikation aus dem Januar 2014.

1. Die schönsten Marken 2014

Bevor es die unterhaltsamen Arbeiten zu sehen gibt, lassen wir die Markenverantwortlichen – aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen – zu Wort kommen. Interaktion und Storytelling gewinnen 2014 und werden sicher auch 2015 eine wesentliche „Rolle spielen“.

Platz 1: Marke Misereor mit der Kampagne „Social Swipe“ 
Keylearning: Kreativität, die in der Interaktion am PoS Ihre volle Wirkung entfaltet.

„Unser wichtigster Maßstab ist allerdings, was den Armen weltweit nachhaltig hilft … Eine starke Marke hilft dabei, einige unserer Ziele zu erreichen.“ Michael Kleine, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Misereor

Platz 2: Marke Hornbach mit der Kampagne „Hammer“
Keylearning: Hohe gesellschaftliche Werte, geschmiedet für den ganz kleinen Alltag.

„Wir verpacken alle Themen auf sehr emotionale Weise, weil wir daran glauben, dass diese Art der Kommunikation verkaufsfördernd ist“, sagt sie. Julia Ziegelmann, Leiterin Markenkommunikation Hornbach

Platz 3: Marke Audi u.a. mit der Kampagne „Test Drive Cube“
Keylearning: siehe Platz 1 plus: Marke immer überall

„Unser Motto ist: Think Vorsprung. Act Vorsprung. Live Vorsprung“ Giovanni Perosino, Leiter Marketing Kommunikation Audi

2. Die schönsten Kampagnen 2014

Verlassen wir die Marke und schauen uns die Kreation selber an, kommen weitere schöne Ideen dazu. Die erfolgreichsten Kampagnen des Jahres, jeweils mit Ihren Videos und Bildern verlinkt. Viel Spaß!

  1. „Eye Clash“ von DDB für Volkswagen – Plakat – keeps your eyes open ;-)
  2. „Supergeil“-Kampagne von Jung von Matt für Edeka, Video mit SuperSound
  3. Stauraum von Thjnk für Ikea, 3D Gif und Plakat mit Effekt
  4. iDemo von Scholz & Friends für „Die Partei“, volksnahes Event mit kleinen Mitteln
  5. „Renovated Billboards“ von Jung von Matt für Obi, Form & Inhalt in Vollendung
  6. „Test Drive Cube“ von Philipp und Keuntje für Audi, Action mit Mehrwert, siehe oben
  7. „The Social Swipe“ von Kolle Rebbe für Misereror, herzzerreißend, siehe oben
  8. „Lifespots“ von Serviceplan für Sky, Werbung mit dem „Produkt selbst“ in der Werbung
  9. „Hornbach-Hammer“ von Heimat, hammerungeil, siehe oben
  10. „All Eyes on the S4“ von Heimat für Swisscom, macht den Alltag selbst zum Film

 

3. Die schönsten Socials des Jahres 2014

Sharing is caring – und schafft Reichweite UND Engagement für Marken. Auch in der dritten Kategorie gilt „von den Besten lernen“. Dabei treffen wir Marken und Themen, die vorher nicht dabei waren, es also ohne „paid“ geschafft haben. Sie sind auch nicht das Ergebnis von Wettbewerben, sondern realen Interaktionen.
Alle Augen auf das sozialste Ereignis des letzten Jahres, die Fußball-WM, und auf Danone, die mit Shakira einen riesen Stunt hingelegt haben: Brandplacement für eine gute Sache. Der Titel „la, la, la“. Nun gut, man kann nicht alles haben:

1. „La La La“ für Activia, 5.8 Mill. Share bei 440 Millionen Views

2. Fußball „like it’s 2114“ für Samsung Galaxy 11

3. Winner Stays für Nike Football

Persönlich wünsche ich mir,  daß Kreative noch stärker von der „Wirkung“ zur „Bedeutung“ kommen. Wann gibt es ein Ranking für die bedeutendste Marke?

Quelle aller drei Rankings: Horizont (Marken, Kampagnen, Social), Bildquelle Beitragsbild Horizont, Ausschnitt 

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.766)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.