Die kreativsten Marken des Jahres 2014

Das Schöns­te des Jah­res zum Schluß. Eine hal­be Mil­li­on Euro hat die krea­tivs­te Mar­ke des Jah­res mit Ihrer aktu­el­len Kam­pa­gne ver­dient. Eine Mar­ke, die sich nicht um Umwelt oder Tie­re küm­mert, son­dern um den Men­schen sel­ber. Der Ein­satz: ein _Prototyp_ eines inter­ak­ti­ven Pla­kats und ein biss­chen Kom­mu­ni­ka­ti­on drum­her­um.
Exakt sind es 552.00€ die 23.000 jun­ge Men­schen in 12 Mona­ten an Mise­re­or spen­den. Neben dem ope­ra­ti­ven Erfolg zeigt die Aus­wer­tung aller Krea­tiv­prei­se 2014, daß die Krea­ti­on wie­der wich­ti­ger wird, als das Manage­ment. Mar­ke ver­kauft. Das gesam­te Ran­king hier (Ein Bei­spiel für Low Bud­get auf Platz 11, Die Par­tei.). Damit bestä­ti­gen sich auch die Trends in der Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on aus dem Janu­ar 2014.

1. Die schönsten Marken 2014

Bevor es die unter­halt­sa­men Arbei­ten zu sehen gibt, las­sen wir die Mar­ken­ver­ant­wort­li­chen — aus unter­schied­li­chen Unter­neh­mens­be­rei­chen — zu Wort kom­men. Inter­ak­ti­on und Sto­ry­tel­ling gewin­nen 2014 und wer­den sicher auch 2015 eine wesent­li­che “Rol­le spie­len”.

Platz 1: Mar­ke Mise­re­or mit der Kam­pa­gne “Soci­al Swi­pe” 
Key­le­arning: Krea­ti­vi­tät, die in der Inter­ak­ti­on am PoS Ihre vol­le Wir­kung ent­fal­tet.

Unser wich­tigs­ter Maß­stab ist aller­dings, was den Armen welt­weit nach­hal­tig hilft … Eine star­ke Mar­ke hilft dabei, eini­ge unse­rer Zie­le zu errei­chen.” Micha­el Klei­ne, Lei­ter Pres­se und Öffent­lich­keits­ar­beit bei Mise­re­or

Platz 2: Mar­ke Horn­bach mit der Kam­pa­gne “Ham­mer”
Key­le­arning: Hohe gesell­schaft­li­che Wer­te, geschmie­det für den ganz klei­nen All­tag.

Wir ver­pa­cken alle The­men auf sehr emo­tio­na­le Wei­se, weil wir dar­an glau­ben, dass die­se Art der Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­kaufs­för­dernd ist”, sagt sie. Julia Zie­gel­mann, Lei­te­rin Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on Horn­bach

Platz 3: Mar­ke Audi u.a. mit der Kam­pa­gne “Test Dri­ve Cube”
Key­le­arning: sie­he Platz 1 plus: Mar­ke immer über­all

Unser Mot­to ist: Think Vor­sprung. Act Vor­sprung. Live Vor­sprung” Gio­van­ni Pero­si­no, Lei­ter Mar­ke­ting Kom­mu­ni­ka­ti­on Audi

2. Die schönsten Kampagnen 2014

Ver­las­sen wir die Mar­ke und schau­en uns die Krea­ti­on sel­ber an, kom­men wei­te­re schö­ne Ide­en dazu. Die erfolg­reichs­ten Kam­pa­gnen des Jah­res, jeweils mit Ihren Vide­os und Bil­dern ver­linkt. Viel Spaß!

  1. Eye Clash” von DDB für Volks­wa­gen — Pla­kat — keeps your eyes open ;-)
  2. Supergeil”-Kampagne von Jung von Matt für Ede­ka, Video mit Super­Sound
  3. Stau­raum von Thjnk für Ikea, 3D Gif und Pla­kat mit Effekt
  4. iDe­mo von Scholz & Fri­ends für “Die Par­tei”, volks­na­hes Event mit klei­nen Mit­teln
  5. Reno­va­ted Bill­boards” von Jung von Matt für Obi, Form & Inhalt in Voll­endung
  6. Test Dri­ve Cube” von Phil­ipp und Keunt­je für Audi, Action mit Mehr­wert, sie­he oben
  7. The Soci­al Swi­pe” von Kol­le Reb­be für Misereror, herz­zer­rei­ßend, sie­he oben
  8. Life­s­pots” von Ser­vice­plan für Sky, Wer­bung mit dem “Pro­dukt selbst” in der Wer­bung
  9. Horn­bach-Ham­mer” von Hei­mat, ham­me­run­geil, sie­he oben
  10. All Eyes on the S4” von Hei­mat für Swiss­com, macht den All­tag selbst zum Film

 

3. Die schönsten Socials des Jahres 2014

Sharing is caring — und schafft Reich­wei­te UND Enga­ge­ment für Mar­ken. Auch in der drit­ten Kate­go­rie gilt “von den Bes­ten ler­nen”. Dabei tref­fen wir Mar­ken und The­men, die vor­her nicht dabei waren, es also ohne “paid” geschafft haben. Sie sind auch nicht das Ergeb­nis von Wett­be­wer­ben, son­dern rea­len Inter­ak­tio­nen.
Alle Augen auf das sozi­als­te Ereig­nis des letz­ten Jah­res, die Fuß­ball-WM, und auf Dano­ne, die mit Sha­ki­ra einen rie­sen Stunt hin­ge­legt haben: Brand­pla­ce­ment für eine gute Sache. Der Titel “la, la, la”. Nun gut, man kann nicht alles haben:

1. “La La La” für Activia, 5.8 Mill. Sha­re bei 440 Mil­lio­nen Views

2. Fuß­ball “like it’s 2114” für Sam­sung Gala­xy 11

3. Win­ner Stays für Nike Foot­ball

Per­sön­lich wün­sche ich mir,  daß Krea­ti­ve noch stär­ker von der “Wir­kung” zur “Bedeu­tung” kom­men. Wann gibt es ein Ran­king für die bedeu­tends­te Mar­ke?

Quel­le aller drei Ran­kings: Hori­zont (Mar­ken, Kam­pa­gnen, Soci­al), Bild­quel­le Bei­trags­bild Hori­zont, Aus­schnitt 

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar