Das EA Land startet offiziell

Der größ­te Spie­le­her­stel­ler der Welt hat über das Geschäfts­mo­dell des erfolg­reichs­ten Spie­les aller Zei­ten nach­ge­dacht:

“The inter­net has chan­ged so much this deca­de, we had to chan­ge the way we think about online games.”

Das Ergeb­nis:
— das Spiel ist umsonst
— es wur­de zu einer 3D Welt wei­ter­ent­wi­ckelt
— die Nut­zer kön­nen eige­ne Objek­te ent­wer­fen
— Objek­te kön­nen frei gehan­delt wer­den
— Anbin­dung an PayPal für ein­fa­ches bezah­len
— umfas­sen­de Inte­gra­ti­on in das Web 2.0
-> Spiel, vir­tu­el­le Welt und Web 2.0 auf ein­mal

EA hat offen­sicht­lich von allem gelernt, was im Markt funk­tio­niert und die alte Sim- Online- Platt­form kom­plett über­ar­bei­tet und umsonst ins Netz gestellt. Beson­ders span­nend: ich bin per­ma­nent mit der Welt ver­bun­den. Sowohl der Online- Sta­tus befreun­de­ter Ava­ta­re, als auch Akti­vi­tä­ten inner­halb der Welt wer­den über Face­book oder das iPho­ne publi­ziert.
Zudem nutzt EA Blogs und Wikis für die Kom­mu­ni­ka­ti­on. Im Inter­net hat sich wirk­lich eini­ges geän­dert, die Grund­prin­zi­pi­en Offen­heit und Trans­pa­renz sind aber immer gleich geblie­ben. Trotz der gelun­ge­nen Über­ar­bei­tung wird es EA Land gegen Second Life schwer haben — außer EA schiebt mit sei­ner geball­ten Mar­ke­ting­kraft kräf­tig an.

» Besu­che das EA-Land
» Down­load: 1,5 GB (DVD Bestel­lung ist noch in Arbeit)
» via C-Net news.com: Geek Getalt
» Vor­ankün­di­gung bei Golem

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar