B2B Kommunikation online optimiert ist…

… ein wun­der­ba­res Bei­spiel für den Ein­satz der Online- Medi­en an sich. Doch zunächst der Case (reimt sich ;-). Die Fir­ma Hei­ler möch­te via Online- Ban­ner eCom­mer­ce Soft­ware ver­kau­fen, die den Long­tail bedient. Dazu wur­de ein Ban­ner geschal­tet, daß z.B. den Begriff “PIM kom­pakt” beinhal­tet, einer Ver­an­stal­tungs­rei­he. Nun ist die Auf­merk­sam­keits­span­ne für Online- Wer­bung extrem kurz. Nie­mand wird sich also die Mühe machen, den unver­ständ­li­chen Begriff nach­zu­schla­gen. Zudem ver­langt die sofor­ti­ge Anmel­dung zu einer Ver­an­stal­tung ein hohes Invol­ve­ment, auch das kann man online nicht erwar­ten. Auf­grund eines frem­den Blog­bei­tra­ges wur­den die Ban­ner­tex­te neu gestal­tet.

erklär­te ein Hei­ler-Mit­ar­bei­ter direkt im Blog von Iwo-Ran­do­ja in einem Kom­men­tar, was man sich bei der Ban­ner­ge­stal­tung gedacht habe, gab unum­wun­den zu, dass die Kri­tik berech­tigt war, und wies auf die über­ar­bei­te­te Ver­si­on des Ban­ners hin.”

Wun­der­bar. Jetzt sind die Tex­te ver­ständ­lich und direkt auf dem Punkt. Sie ver­su­chen nicht mehr her­um­zu­re­den und etwas zu “ver­kau­fen”, son­dern sagen gleich, was es gibt. Und das ist jetzt ein White Paper, also etwas, daß man schnell her­un­ter­la­den kann.

Die Lan­ding­pa­ge wur­de auch opti­miert. Sie begrüßt den Besu­cher mit einem pro­fes­sio­nel­lem Video. Das erhöht natür­lich sofort die Auf­merk­sam­keit und das Invol­ve­ment. Jetzt ist der Besu­cher bereit, mehr Zeit zu inves­tie­ren, weil auch der Anbie­ter offen­sicht­lich Zeit inves­tiert hat — sozia­les Geben und Neh­men sozu­sa­gen. Nun hat die Fir­ma auch die Chan­ce, den weit­hin unbe­kann­ten Begriff Long­tail zu erklä­ren — und das The­ma ist für vie­le Unter­neh­men äußerst inter­es­sant.

Ein­zi­ger Kri­tik­punkt: die Mar­ke wur­de zu offen­siv ein­ge­setzt. Das ist heu­te nicht mehr nötig, schon gar nicht, wenn ich es ver­stan­den habe, daß Inter­es­se der poten­zi­el­len Kun­den so ange­nehm sach­lich zu wecken.

Das genau kann nur online. In einer rela­tiv über­schau­ba­ren Ziel­grup­pe kann ich die Wer­bung direkt an die­se anpas­sen, Ihr Feed­back berück­sich­ti­gen. Frei dem Mot­to “Wie hät­te sie Ihre Wer­bung ger­ne?”. Das erhöht natür­lich die Effi­zi­enz in den (teu­ren) klas­si­schen Medi­en.

» via Insti­tut für Online- Mar­ken­füh­rung: Ein Bei­spiel für gute B2B-Online-Wer­bung mit kla­ren Ban­ner-Tex­ten und einem authen­ti­schen Video

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar