Anwendungen für Web 2.0 Technologien

Prof. Lei­sen­berg hat freund­li­cher­wei­se sei­nen Vor­trag von der Web 2.0 Mit­tel­stands­kon­fe­renz online gestellt. Dar­in fin­det sich fol­gen­de Lis­te von Anwen­dun­gen und Anwen­dungs­fel­dern für Web 2.0 Tech­no­lo­gi­en in die­ser Rei­hen­fol­ge:

- Per­so­nal­ma­nage­ment / eRe­crui­ting
— Netz­wer­ke auf­bau­en
— Wis­sens­ma­nage­ment
— Pro­jekt­ma­nage­ment
— Kun­den­ser­vice
— Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on
— (vira­les) Mar­ke­ting
— Kun­den­bin­dung (CRM)
— Markt­for­schung & Wett­be­werbs­ana­ly­se
— trans­pa­ren­te Unter­neh­mens­füh­rung
— Pro­dukt­ent­wick­lung

Klick: » Prof. Lei­sen­berg; Media­tech­no­lo­gy: Vor­trag auf Mit­tel­stands­kon­fe­renz

Hin­zu­fü­gen wür­de ich fol­gen­des: Die meis­ten Unter­neh­men haben Netz­wer­ke um sich her­um, sei es über Part­ner oder Kun­den. Mit Web 2.0 Werk­zeu­gen kön­nen die­se zunächst akti­viert wer­den, um sie dann bes­ser zu pfle­gen. Von die­sem Kern aus­ge­hend, kann das “AAA-Netz” erwei­tert wer­den. Somit gehört auch Wer­bung zu den Anwen­dungs­fel­dern von Web 2.0.

Wenn man in Betracht zieht, daß der Bereich Ser­vice bei den meis­ten Unter­neh­men zu den stärks­ten Wachs­tums­be­rei­chen gehört, sieht man das wirt­schaft­li­che Poten­zi­al von Web 2.0. Dann kann aus dem klas­si­schen Kun­den­ser­vice ein eige­ner Geschäfts­be­reich wer­den.
Bin­det man wie­der­um Kun­den über den Ser­vice, wird das Geschäft sta­bi­li­siert, mehr Mar­ge erzielt und das Mar­ke­ting kann auf die­ser Basis aus­ge­baut wer­den.

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar