„Informationen rund ums Reisen gehören zu den am meisten gesuchten im Internet und in Social Media-Angeboten.“

So gesehen sind die Aktivitäten, die das Blog Crossmediale Kommunikation hier auflistet, als sehr schwach einzuschätzen. Die Kunden engagieren sich ein Vielfaches stärker, als die Unternehmen.

– Delta Airlines, USA, 2007, Weblog
– Air France und KLM, EU, Anfang November, Social Network „Bluenity
– Bangkok Airways, Asia, Mitte 2008, Facebook-Gruppe (1200 Mitglieder)
– zahlreiche Gruppen und Seiten auf Facebook von Fluggesellschaften, User Generated
(z.B. British Airways Surfboard Ban“ engagiert sich gegen neue Gepäck-Bestimmungen von British Airways, 14′000 Mitglieder)

Ich bezweifle mal, daß die Airlines auch nur ein wenig Monitoring betreiben.

>> via Crossmediale Kommunikation: Airlines heben ab mit Social Media

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.981)   Getagged mit
 

3 Responses to Abflug – Web 2.0 bei Airlines

  1. 50hz sagt:

    Es gibt durchaus positive Beispiele. Schau mal bei Southwest vorbei: http://www.blogsouthwest.com/

    Und Monitoring findet auch statt. Echt. Ich weiß das ;-)

  2. Michael sagt:

    Wer wenn nicht Du? ;-) Danke für den Beitrag zur kollektiven Intelligenz! Schreib doch mal etwas längeres zum Thema! Wäre spannend…

  3. Die Branche ist ganz schön dynamisch, ebenso wie die Bloggerszene hierzu http://tinyurl.com/67a82z
    So ergänzen sich die Berichte zum Thema und die Unternehmen lernen dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.