Tour de France 2008 — ein Marketing Gag

Wuss­ten Sie, daß die Tour de Fran­ce eine Mar­ke­ting­idee war?

“Die Tour de Fran­ce ist ursprüng­lich von der Zei­tung “L’Auto” [sic!] im Rah­men ihres Kon­kur­renz­kamp­fes mit ande­ren Blät­tern ins Leben geru­fen wor­den”

Ein Event im Kern der Wer­bung. Dar­über hin­aus ist die berühm­te Tour der Qua­len (Emo­ti­on!) ein Muse­um der Medi­en­ent­wick­lung und ein ech­tes mul­ti­me­dia­les Ereig­nis:

- alle jour­na­lis­ti­schen Aus­drucks­for­men (Chro­ni­ken von Autoren, Rubri­ken mit Reak­tio­nen, Leit­ar­ti­kel, Kari­ka­tu­ren, ganz­sei­ti­ge Fotos, Maga­zi­ne, Por­träts)
— 1929 — die ers­ten Mikro­pho­ne in der Kara­wa­ne
— das Radio erlernt die Live­be­richt­erstat­tung
— 1948 — erst­mals eine TV-Live­schal­tung unter frei­em Him­mel
— zu Beginn des 21. Jahr­hun­derts — neue Medi­en (Web, Han­dys, usw.)
— 2007 — das Ren­nen wird zum ers­ten Mal in HDTV aus­ge­strahlt

» Tour de Fran­ce 2008: Die Tour in den Medi­en

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar