Der ultimative Ratgeber für die Karnevalszeit: 10 Gründe keinen Web 2.0 Junkie zu Daten!

Zuerst hat natürlich ein Web 2.0 Junkie geantwortet, aber sind wir das nicht alle ein bischen:

  • Da will mir partout nichts einfallen… #web2.0junkie – und dann ging es gleich weiter:
  1. Er redet die ganze Zeit nur von seiner großen Liebe, seinem Iphone.
  2. Jeder Satz beginnt mit „In deinem Profil steht…“
  3. Beim Bezahlen der Rechnung wird online eine Sammlung gestartet.
  4. Er redet monoton und in kurzen sätzen und statt zu grinsen malt er :-) in die Luft.
  5. Weil er versucht einen Tisch im MySpace zu reservieren.
  6. Weil er – wenn er IHR zu einem richtigen Restaurant „gefollowed“ ist – versucht das Essen per PayPal zu bezahlen.
  7. Weil ER wenns dann anschließend zur Sache geht einen LiveStream per Twitter macht und alle seine Follower dran teilhaben lässt.
  8. Statt einem Kind, wird immer das iphone in der „Besucherritze“ des Betts schlafen.
  9. Ein web2.0 Junky sucht nach dem Date immer den Logout Button.
  10. Die vertwittern „Don´t click“-Links!

(Den Letzten muss man erklären: gestern ging der erste große Twittervirus „Don’t Click“ um die Welt. Es klicken einfach zu viele auf sowas, mit der Folge, daß sich der Virus enorm schnell verbreiten kann.)

Natürlich hatte ich für die Frage einen Hintergedanken, eine Idee – mein 1. Grund, keinen Web 2.0 Junkie zu Daten: ich möchte keine seltsamen Fotos, getaggt mit meinem Namen im Web finden. Junkies haben einfach keinen Respekt vor gewissen menschlichen Grundsätzen. Könnte das mal jemand der Jugend sagen.
(PS: wer von den Zitierten genannt werden möchte: kurze Nachricht an mich und ich setze den Link.)

Noch mehr gute Ideen? Ab damit in die Kommentare.

Zum gleichen Thema

(Leser: 3.728)   Getagged mit
 

One Response to 10 Gründe keinen Web 2.0 Junkie zu Daten

  1. KMTO sagt:

    Social Media Forum sagt: weil der/die ständig auf Events rennt (http://twitter.com/socmediaforum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.