Communities sind wie Parties

Hin­wei­se für den Start und die Betreu­ung einer Com­mu­ni­ty direkt von den Yahoo- Groups- Exper­ten via E-Mail. Da sie nett geschrie­ben und inhalt­lich über­zeu­gend sind, möch­te ich sie nicht vor­ent­hal­ten. Com­mu­nities sind wie eine Par­ty — leicht gekürzt -:

1. Sei­en Sie ein guter Gast­ge­ber.

Als Gast­ge­ber küm­mert man sich um das Wohl sei­ner Gäs­te. Stel­len Sie sich gegen­sei­tig vor. Spre­chen Sie mit Ihren Gäs­ten, bis sie sich wohl und zuhau­se füh­len.

***2. Brin­gen Sie Leben rein.

Nie­mand geht zu einer Par­ty, wo nichts los ist. Akti­vie­ren Sie Ihre Fans, damit etwas “Leben” in die Bude kommt. Am Anfang soll­ten Sie selbst sehr aktiv wer­den. Ist die “Hüt­te voll” spricht sich das von selbst rum.

***

3. Sor­gen Sie am Anfang für den rich­ti­gen Ton.

Ach­ten Sie gera­de am Anfang auf die rich­ti­ge Län­ge der Bei­trä­ge und einen freund­li­chen, sach­li­chen Ton. Leben Sie es vor, so wie Sie und Ihre bes­ten Nut­zer es sich in der Com­mu­ni­ty wün­schen. Ein klei­ner Begrü­ßungs­text kann hel­fen.

***

4. Mode­rie­ren Sie die Bei­trä­ge von neu­en Mit­glie­dern.

Die ers­ten Bei­trä­ge soll­ten Sie alle mode­rie­ren. So kommt Linie in die Com­mu­ni­ty. Ande­re Mit­glie­der wer­den sich spä­ter auto­ma­tisch dar­an ori­en­tie­ren.

***

5. Ant­wor­ten Sie neu­en Mit­glie­dern.

Wenn bei Ihnen nur weni­ge Bei­trä­ge gesen­det wer­den, dann ist es umso wich­ti­ger, neu­en Mit­glie­dern schnell zu ant­wor­ten. Wenn Sie sehen, dass ein Mit­glied zum ers­ten Mal einen Bei­trag sen­det und nie­mand in der Grup­pe ant­wor­tet, dann soll­ten Sie das als Mode­ra­tor über­neh­men.
Begrü­ßen Sie das neue Mit­glied und ver­su­chen Sie ins Gespräch zu kom­men.

***

5. Nut­zen Sie die Funk­tio­nen

Nut­zen Sie selbst alle ver­füg­ba­ren Funk­tio­nen, wo es Sinn macht. For­dern Sie alle Mit­glie­der auf, die­se öfter zu nut­zen. Alle wer­den etwas davon haben.

***

6. Sie sind der Boss.

Manch­mal kann es pas­sie­ren, dass Sie als Mode­ra­tor unpas­sen­de Bei­trä­ge löschen müs­sen und sich spä­ter die Ver­fas­ser die­ser Bei­trä­ge bei Ihnen beschwe­ren. Sie soll­ten die­se Mit­glie­der höf­lich dar­auf hin­wei­sen, dass es Ihre Group ist und dass sie sich an die Regeln hal­ten müs­sen.

Typi­scher­wei­se durch­lau­fen Com­mu­nities ver­schie­de­ne Pha­sen, in denen die Pro­zes­se anders gesteu­ert wer­den müs­sen. Für den Start ist man mit den Hin­wei­sen aber gut gerüs­tet.
Span­nend wäre es nun, die­se auf die Mar­ken­pfle­ge und Wer­bung in Kun­den­grup­pen on- und off­line zu über­tra­gen.

» Yahoo! Groups: Join or crea­te groups, clubs, forums & com­mu­nities

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar