Überlegungen zu einer Diskussion auf Facebook in der Gruppe Social Web WORLD: Marketing 2.0 = Marketing 1.0 + Austausch (Sharing). Oder kurz gesagt: das klassische Marketing wird durch die weite Öffnung zum Kunden effizienter.

Kunden bekommen dabei einen quasi „Mitarbeiterstatus“:
– als Mitarbeiter 2.0 und Teil des Unternehmens (Wikipedia), oder
– als Markenfan und erweiterter Teil des Unternehmens (Fiat 500), oder
– als Kunden-Stakeholder im weiteren Umfeld des Unternehmens (MySpace, WoM).

Der Austausch kann
– direkt stattfinden (Corporate Blog),
– teilweise direkt (eigene Communities), oder
– indirekt (Marktforschung im Web 2.0, fremde Communities).

Varianten für modernes Marketing:
– Inside- Out -> klassisches Marketing ergänzt um Marketing 2.0
– Outside- In -> Radikales Marketing 2.0 ausgehend von den KundenMarketing 1.0 verstanden als strategische, auf Märkte ausgerichtete Unternehmensführung mit den Säulen Angebot, Vertrieb, Kommunikation. Das klass. Marketing wird bereits durch das Web 1.0 in den Bereichen Content (-> Kommunikation incl. Foren) und Commerce (-> Vertrieb) erweitert. Web 2.0 ermöglicht Ergänzungen im Bereich Angebot, wobei die Elemente Vertrieb und Kommunikation damit verbunden sein können.
Das Web 2.0 bietet sehr viele Werkzeuge. Diese sind nicht immer grundsätzlich neu, aber wesentlich besser als im Web 1.0. Dialog oder Conversation ist ein wichtiger Bestandteil, der Kern ist für mich jedoch der permanente Austausch mit den Kundengruppen, der nur zum Teil direkte Kommunikation beinhaltet.

Word of Mouth (WoM) als Strategie zur interaktiven Markenführung ist in diesem Sinne die wichtigste Schnittstelle zwischen den Web 2.0 Marketingwerkzeugen. Ernst genommen (also nicht auf witzige Videos reduziert), bietet WoM das strategische Rüstzeug für das Marketing 2.0.

In diesem Sinne auch meine moderne Definition von Marketing:
Marketing is the shared process to manage an offers PoC.

Wobei der PoC (Point of Communication) alle Kontakte mit dem Angebot, den Vertriebswegen (PoS) und den Kommunikationskanälen (Werbung, PR, Web etc.) beinhaltet.

>> Social Web WORLD Diskussionen: Facebook
>> Definition of Marketing

Zum gleichen Thema

(Leser: 4.880)   Getagged mit
 

2 Responses to Was ist Marketing 2.0 ?

  1. Marko Krause sagt:

    Interessanter case mit fiat. Auch deinen letzten Punkt "PoC" Points of Communications finde ich spannend. da wir gerade mit smaboo versuchen, die gesamte Kette vom Marketing bis hin zum Vertrieb von Produkten abzubilden und zu standardisieren. Die Werbung auf studentischen Notebooks ist klar im Bereich Marketing angesiedelt und ein eyecatcher und icebreaker. Sind unsere Markenbotschafter einmal im Gespräch, ist es für Unternehmen natürlich auch noch spannend, diese Aufmerksamkeit auch für den Vertrieb zu nutzen.

  2. […] auf der Webinale bin. Der Vortrag beruht auf einem Blogbeitrag von vor etwas einem Jahr (”Was ist Marketing 2.0?”) und fasst zum einen die neuen Erkenntnisse des letzten Jahres zusammen, zum anderen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.