Es geht natürlich um die Sicht auf das Ganze. Wenn sich unser Alltag verändert – und Web 2.0 macht das – muss sich auch der Mittelstand mitbewegen. BWL 2.0 listet vier Gründe, warum sich der Mittelstand im Web 2.0 engagieren soll:

1) Wegen der Zeitersparnis und Effektivität
2) Wegen der Medienkompetenz
3) Wegen der Konnektivität
4) Wegen des Kulturwandels

Die 4 Gründe kurz beschrieben:

1) Wegen der Zeitersparnis und Effektivität: Blogs, Wikis und RSS helfen, Daten besser zu strukturieren, Ideen zu sammeln und zu entwickeln, internationale Projekte zu steuern oder Informationen zu bündeln.

2) Wegen der Medienkompetenz: Das Internet hat gerade erst so richtig begonnen! Wer das Web 2.0 nicht kennt, verliert den Anschluss und das Grundlagenwissen für die nächsten Jahre.

3) Wegen der Konnektivität: Viele Mittelständler wollen alles selbst machen. Dabei wird unsere Welt immer dynamischer und komplexer. Erfolgreiche Unternehmen brauchen deshalb ein vielfältigen Netzwerk an Beziehungen.

4) Wegen des Kulturwandels: Das Web verändert nicht nur Geschäftsmodelle, es stellt auch die alten Unternehmenskulturen auf den Kopf. Der Trend geht zu flachen Netzwerken.

>> der komplette Artikel: bwl zwei null » Vier Gründe für das Web 2.0 im Mittelstand

Zum gleichen Thema

(Leser: 1.729)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.