Früher oder später wird Twitter für Werbung eingesetzt. Warum auch nicht, aber bitte nicht in der klassischen Version.

Was nicht geht:
– Werbebeiträge
– Banner
– Werbeunterbrechung

Was geht:
– Unterhaltung (i.S.v. Entertainment)
– Sachdienliches zum Produkt
– intelligentes Sponsoring

David Armano schreibt hier:
„I've described Twitter as a „conversation ecosystem“ in places like BusinessWeek and Markekting Profs because of the way it works with multiple touch points.“

Der Begriff „Conversation Ecosystem“ beschreibt wunderbar, worum es geht: Unterhaltung und Vernetzung (nicht „vernetzte Unterhaltung“ – das sind Blogs). Das gilt für das gesamte Web 2.0, aber sicher besonders für Twitter.
Seine Übersicht zeigt, wieviele Berührungspunkte Twitter hat. Diese müssen in der Kommunikation mitgedacht werden.

Ausserdem gibt er ein Beispiel, wie Twitter in der Werbung in Form des Sponsorings eingesetzt werden kann. Seine Bezeichnung dafür ist zwar „Polution“, aber ich mag die Idee sehr. Schließlich kann ich den Twitter abbonieren und jederzeit wieder abbestellen. Also muss die Werbung gut sein und kreativ, sonst hat sie keine Chance. Wenn sie aber gut ist, hat sie eine Unzahl „Touchpoints“. Strike.

%popup(20071219-twitter_werbung_kommunikation_pr.gif|720|574|Zoom: Einsatz von Twitter in der Werbung (Sponsoring))%>
%image(20071219-twitter_werbung_kommunikation_pr.gif|360|274|Idee für den Einsatz von Twitter in der Werbung (Sponsoring))%>

>> Logic Emotion: Why is Twitter Exploding? Because it's a Conversation Ecosystem.Nachtrag: Jeremiah hat seine Twitter- Kontakte gefragt, wie man Twitter verbssern kann. Ganz nebenbei auch ein schönes Beispiel für die Verbesserung eines Angebotes aus einer Community heraus. Manchmal ist es besser, daß „Brand Evangelist“ das machen, als das Unternehmen selber.

>> Twitter- Vorschläge

Zum gleichen Thema

(Leser: 2.435)   Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marke: Arten und Typen
Marke modern gedacht:
  • Soziale Werte & Konstrukte als Basis.
  • Differenzierung der Branchen und Ihrer Marken.
  • Markenstärke neu beschrieben.
Vortrag: Mobile Marketing
Die Präsentation hat drei Schwerpunkte:
  • BestOf der intern. Marktzahlen aus 9 Monaten 2011
  • Grundlagen: Wann lohnt sich eine App?
  • Überblick zu den Entwicklungen
Studie: B2B im Social Web
Die Studie beinhaltet:
  • vier ausgewählte Praxisbeispiele,
  • das wichtigste aus internationalen Studien und
  • Empfehlungen für B2B - Unternehmen.