Die Marke im Mittelstand

Wir bei KMTO ver­fol­gen ja die Mis­si­on Mit­tel­stand. Dazu gehört vor allem, daß wir uns über pro­fes­sio­nel­le Mar­ken­füh­rung Gedan­ken machen. Viel­leicht die wich­tigs­te Erkennt­nis: Mar­ken­füh­rung ist kei­ne Fra­ge des Bud­get, son­dern der Kon­se­quenz!

Oft herrscht das Kli­schèe vor, Mar­ken kann man nur mit viel TV-Wer­bung schaf­fen. Das ist zwar in den letz­ten Jahr­zehn­ten so gelernt, aber grund­sätz­lich falsch. Gera­de in unse­rer frag­men­tier­ten Welt, brau­chen Unter­neh­men neue Ansät­ze für die Mar­ke. Und nicht zufäl­lig, haben gera­de mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men die bes­ten Vorraus­set­zun­gen, die­se Ansät­ze erfolg­reich umzu­set­zen.

Anbei ein Vor­trag zur Mar­ken­füh­rung im Mit­tel­stand, der einen Ein­blick in die Grund­la­gen ver­mit­telt. Der Vor­trag wur­de auf der Ten­dence 2010 gehal­ten, der “Schwes­ter” der Ambi­en­te, der größ­ten Kon­sum­gü­ter­mes­se der Welt.

Markenführung im Mittelstand

Teil 2 des Vor­tra­ges zur Mar­ken­füh­rung im Mit­tel­stand. Der Fokus liegt dies­mal auf der Gestal­tung der Mar­ke am Bei­spiel des Schmuck­han­dels, sowie zu den Mög­lich­kei­ten des Sto­ry­tel­lings anhand der Brand Per­so­na­li­ty.

Zum gleichen Thema

Schreibe einen Kommentar