Der Klassenraum 2.0

Oder soci­al media class­room, wie Howard Rhein­gold ihn nennt, packt alle rele­van­ten Web 2.0 Medi­en in eine Anwen­dung, um den Unter­richt zu moder­ni­sie­ren. Dabei kommt es ihm nicht auf die Tech­no­lo­gie an, son­dern auf die Fähig­kei­ten der Stu­den­ten, sinn­voll mit den neu­en Medi­en umzu­ge­hen. Eine Emp­feh­lung an alle Uni­ver­si­tä­ten und Schu­len im Land, sich bei der Com­mu­ni­ty of Prac­ti­se anzu­mel­den:

“An eight minu­te descrip­ti­on and pre­view of the Soci­al Media Class­room/­Co-labo­ra­to­ry.”

Natür­lich gilt das auch für die betrieb­li­che Wei­ter­bil­dung.

» via: Howard Rheingold’s Vlog

Zum gleichen Thema

2 Kommentare bei „Der Klassenraum 2.0“

  1. Sehr net­tes Kon­zept, in der Tat. in sei­nem 8min video stellt er das gute Ding mal vor. Schön, dass das Kon­zept Open­So­ur­ce ist. http://www.smartmobs.com/20

    Ent­wick­lung fin­det, so wie es sich ließt, auf dru­pal statt

  2. dru­pal what else ? do it with dru­pal
    man kann auch open atri­um (auch auf dru­pal basis) neh­men.
    dru­pal lover

Schreibe einen Kommentar